1. Startseite
  2. Bayern

Tödlicher Unfall auf der A94: LKW und Pannen-Wohnmobil beteiligt - Autobahn wieder frei

Erstellt:

Von: Christina Denk

Kommentare

Auf der A94 kam es am Samstagmorgen (21. Mai) zu einem tödlichen Unfall – auch die Feuerwehr war vor Ort.
Auf der A94 kam es am Samstagmorgen (21. Mai) zu einem tödlichen Unfall – auch die Feuerwehr war vor Ort. © Winfried Eß/fib

Auf der A94 kam es am Samstagmorgen (21. Mai) zu einer Kollision mit einem LKW und einem Wohnmobil. Der Fahrer des Wohnmobils starb noch an der Unfallstelle. Es gibt eine Totalsperre.

Update 21. Mai, 14.19 Uhr: Nach dem Unfall auf der A94 am Morgen ist auch die Autobahn nach München zwischen Burghausen und Neuötting-Ost wieder frei.

Update vom 21. Mai, 12.03 Uhr: Am Samstagmorgen hatte es auf der A94 in Fahrtrichtung München, zwischen Burghausen und Neuötting einen schweren Unfall zwischen einem Wohnmobil und einem LKW gegeben (siehe Erstmeldung). Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd nun in einer Pressemitteilung bestätigt, kam dabei der 78-jährige Fahrer des Wohnmobils ums Leben.

Tödlicher Vorfall auf der A94: Polizei schildert Unfallhergang – Wohnmobil-Fahrer starb noch an der Unfallstelle

Das Wohnmobil-Anhänger-Gespann hatte nach einer Panne auf dem Standstreifen gehalten. Ein 51-jähriger Berufskraftfahrer aus der Slowakei streifte das stehende Wohnmobil seitlich und erfasste dabei, den Angaben der Polizei zufolge, auch den Fahrer des Wohnmobils. Dieser war nach der Panne wohl ausgestiegen und befand sich auf der Fahrbahn. Warum es zu dem Vorfall kam, ist bisher noch nicht geklärt. Die Staatsanwaltschaft Traunstein hat ein Gutachten zur Klärung des Unfallhergangs in Auftrag gegeben.

Der 78-jährige Rentner aus dem Raum Stuttgart verstarb noch an der Unfallstelle, die 83-jährige Lebensgefährtin des Fahrers und der LKW-Führer erlitten einen Schock. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Bei dem Wohnmobil handelt es sich wohl um einen Totalschaden. Ein Abschleppdienst wurde beauftragt, die beschädigten Fahrzeuge zu bergen. Insgesamt waren etwa 50 Einsatzkräften der Autobahnmeisterei, der Feuerwehren Markt, Marktlberg, Alzgern und Neuötting sowie des Technischen Hilfswerks vor Ort. Die Fahrbahn Richtung München ist weiterhin gesperrt, meldet der ADAC.

Landkreis Altötting: Tödlicher Unfall auf der A94 am Morgen

Erstmeldung vom 21. Mai, 10.30 Uhr: Burghausen - Auf der A94 hat sich am Samstagmorgen um 7.54 Uhr ein tödlicher Unfall ereignet. Auf Höhe von Neuötting Ost kam es zu einem Vorfall mit einem LKW und mit einem Wohnmobil, das zuvor offenbar mit einer Panne liegengeblieben war.

Tödlicher Unfall auf A94: LKW und mit Pannen-Wohnmobil beteiligt – Totalsperrung

Bei dem Unfall, der sich am Samstagmorgen im Landkreis Altötting ereignete, wurde ein Beteiligter tödlich verletzt. Die Polizei spricht von einer weiteren verletzten Person, die einen Schock erlitten hat. Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch unklar, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd Merkur.de mitteilte. Ersten Einschätzungen der Polizei zufolge kam es zu einem Zwischenfall zwischen dem Lastwagen mit dem Pannen-Wohnmobil, als dieses wohl auf dem Standstreifen stand. Insalzach24 berichtet, dass der Fahrer des Wohnmobils von dem LKW bei Betreten der Fahrbahn erfasst wurde. Das offizielle Gutachten wird erwartet.

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.

Tödlicher Unfall auf A94: Totalsperre der Autobahn ab Burghausen

Die A94 ist nach dem Unfall in Richtung München ab der Autobahnausfahrt Burghausen total gesperrt. Der Einsatz läuft. Wann die Sperre aufgehoben werden kann, ist Einschätzungen des Polizeisprechers aktuell noch nicht abzusehen. Der ADAC empfiehlt die Umleitung U12. Sowohl die Feuerwehren aus Marktl, Marktlberg und Neuötting als auch der BRK mit Einsatzleiter und die Autobahnpolizei aus Mühldorf wurden offenbar zu der Unfallstelle gerufen. In Garmisch-Partenkirchen kamen vor ein paar Tagen ebenfalls zu einem tödlichen Unfall - mit einem Regionalzug. (chd)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion