Kurz vor deutsch-spanischem Champions League-Knaller: Corona-Fälle bestätigt - steht Spiel auf der Kippe?

Kurz vor deutsch-spanischem Champions League-Knaller: Corona-Fälle bestätigt - steht Spiel auf der Kippe?
Ein tödlicher Verkehrsunfall im Landkreis Altötting endete für zwei Motorradfahrer tödlich.
+
Ein Verkehrsunfall im Landkreis Altötting endete für zwei Motorradfahrer tödlich.

Motorrad-Ausflug endet tödlich

Biker kracht in Traktor - dann kommt auch sein Freund zu Fall: zwei Tote

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Im oberbayerischen Landkreis Altötting kam es am Samstag zu einem tödlichen Verkehrsunfall mit zwei Motorradfahrern. Die Hintergründe des Unfalls sind noch ungeklärt.

Update vom 28. Oktober, 12.32 Uhr: Am Tag nach dem Unfall auf der Staatsstraße 2357 im Landkreis Altötting sind immer noch viele Fragen offen. Wie Innsalzach24 berichtet, hat die Staatsanwaltschaft deshalb ein Gutachten angeordnet. Dieses soll klären, wie es zu dem Unfall mit zwei toten Motorradfahrern kommen konnte.

Wie Innsalzach24 weiter schreibt, soll unter anderem ermittelt werden, ob die getöteten Motorradfahrer wirklich auf die Gegenfahrbahn geraten waren oder ob der Traktor mit Güllefass-Anhänger zum Unfallzeitpunkt möglicherweise wenden oder abbiegen wollte. Bei dem Unfall starben ein 33-Jähriger aus Bad Aibling sowie ein 61-jähriger Mann aus Pittenhart. Der 40-jährige Traktorfahrer erlitt einen schweren Schock.

Schwerer Unfall im Landkreis Altötting - zwei Motorradfahrer sterben

Erstmeldung: Landkreis Altötting - Eine Gruppe aus Oberbayern nutzte am Samstag das schöne Wetter, um mit ihren Motorrädern auf die Straße zu gehen. Ein Unfall mit einem entgegenkommenden Traktor nahm dabei zwei der Fahrer das Leben.

Landkreis Altötting/Bayern: Motorradfahrer sterben nach Unfall mit Traktor 

Die Motorradkolonne war am Samstag gegen 17 Uhr auf der Staatsstraße 2357 in Höhe Hollerberg unterwegs, wie Innsalzach24 berichtete.  An einer leichten Rechtskurve zwischen Kirchweidach und Hochöster kam der Kolonne dann ein Traktor mit Güllefassanhänger entgegen. Aus bislang noch ungeklärten Gründen geriet ein 33-jähriger Mann, der dritte in der Motorradkolonne, auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen den Traktor.

Tödlicher Unfall im Landkreis Altötting: Fotos zeigen Ausmaß des Aufpralls

Auch im Landkreis Roth kam es zu einem Motorrad-Unfall. Ein 17-Jähriger starb.

Altötting: Tödlicher Unfall mit Motorradfahrern

Ein zweiter Mann, der fünfte in der Kolonne, stürzte direkt danach ebenfalls. Welchen Zusammenhang der Zusammenprall des ersten Fahrers mit dem Traktor, und dem Sturz des Zweiten hat, ist noch nicht geklärt. Beide Motorradfahrer verstarben trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen noch vor Ort.

Landkreis Altötting/Bayern: Unfall mit Traktor - Biker sterben noch am Unfallort

Der Traktorfahrer erlitt einen heftigen Schock, ebenso die weiteren Biker der Motorradkolonne. Die Motorräder der beiden Unfallopfer hatten einen Totalschaden - der Traktor musste einen schweren Sachschaden hinnehmen. Insgesamt wird der Schaden auf 34.000 Euro geschätzt. An der Unfallstelle waren zahlreiche Hilfskräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr Halsbach im Einsatz. Die Staatsanwaltschaft Traunstein hat ein Gutachten des Unfalls angesetzt. Nach dem Unfall war die Staatsstraße für mehrere Stunden gesperrt.
In Etterschlag musste ein Motorradfahrer nach einem Unfall ins Krankenhaus gebracht werden.

Ebenfalls in der Region Altötting, nahe Tüßling, ist ein Autofahrer bei einem Unfall getötet worden. Er war von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

Kürzlich ereignete sich auf der B299 bei Furth (Landkreis Landshut) ein tödlicher Unfall. Ein Motorradfahrer (16) geriet in den Gegenverkehr - und prallte gegen ein Auto.

BMW-Chefentwickler Torno Y. nahm seine Schwiegermutter mit auf eine Testfahrt. Sie war ebenso autobegeistert wie er. Doch für die Dame endete die Fahrt mit dem Tod. Nun steht Y. vor Gericht.

Auf der A9 ist es am Mittwoch, 27. November, zu einer Massenkarambolage gekommen. Die Polizei nennt tragische Details.

Zu einem Horror-Crash kam es kurz vor Weihnachten auch in Nürnberg. Für eine Autofahrerin kam jede Hilfe zu spät - ihr Sohn (7) saß mit im Auto.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion