+
Ein 33-jähriger Autofahrer drängelt erst mittels Lichthupe und bremst dann das gleiche Auto aus - dann erlebt er eine böse Überraschung. (Symbolbild)

Damit hat er nicht gerechnet

Aggressiver VW-Fahrer (33) bremst Auto aus - und gerät dabei an den Falschen

  • schließen

In Altötting drängelt ein Fahrer erst mit der Lichthupe und bremst dann noch den anderen Fahrer aus. Dann stellt er fest, mit wem er sich angelegt hat.

Altötting - Am Dienstag fuhr ein 33-Jähriger erst auf ein Fahrzeug auf und fing mittels Lichthupe an zu drängeln. An einer abknickenden Vorfahrtstraße überholte er das Auto schließlich und legte eine Vollbremsung hin. Das teilte die Polizei mit. Der nachfolgende Wagen konnte einen Auffahrunfall nur durch eine Vollbremsung verhindern. 

Altötting: VW-Drängler marschiert zu anderem Auto und erlebt böse Überraschung

Der 33-Jährige sprang aus seinem VW und sprang mit geballten Fäusten aggressiv auf das andere Auto zu - und erlebte dann eine böse Überraschung. Die Insassen stellten sich nämlich als Beamte in Zivil heraus. Der Fahrer beruhigte sich anschließend, war allerdings nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, so die Polizei.

VW-Drängler war bei Altötting ohne Führerschein unterwegs

Gegen den Mann, einen kasachischen Staatsangehörigen, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung im Straßenverkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Der VW seiner Mutter wurde sichergestellt.

Immer wieder kommt es zu ähnlichen Vorfällen. Ein Autofahrer drängelte in München hinter einer Zivilstreife - und zeigte den Beamten den Stinkefinger, berichtet tz.de*. Auch auf der Autobahn wird oft gedrängelt. Weil ein anderer Autofahrer nicht schnell genug die Spur wechselte, ist ein junger Mann bei Parsberg ausgerastet. Erst drängelte er, dann stieg er plötzlich aus - und schlug zu (Merkur.de*). Erst im Mai wurde ein Ehepaar auf der A95 massiv bedrängt und gefährdet, berichtet Merkur.de*.

Zwar ohne Drängeln, aber mit tragischem Ausgang geschah außerdem ein Unfall am Donnerstagabend bei Pähl. Ein Familienvater musste mitansehen, wie seine vorausfahrenden Angehörigen verunglückten.

*merkur.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Video: Den Dränglern auf der Spur

Meistgelesene Artikel

Lieber Gott, ich kündige! Katholischer Priester gibt Amt auf - wegen einer Frau
Ein Priester aus Trostberg legt sein Amt nieder. Seine Beweggründe veröffentlicht er im Internet. Können sie zu einem Umdenken in der katholischen Kirche führen?
Lieber Gott, ich kündige! Katholischer Priester gibt Amt auf - wegen einer Frau
Tiermisshandlungen im Allgäu - Neuer Schock: Viele Kälber starben in umstrittenem Betrieb
Einer der größten Milchbauern in Bayern soll seine Kühe schwer misshandeln - das zeigt wohl ein Video. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Es gibt immer neue Details.
Tiermisshandlungen im Allgäu - Neuer Schock: Viele Kälber starben in umstrittenem Betrieb
Fahrgäste sitzen im Looping-Karussell fest - Polizei ermittelt
Mehr als eine Stunde saßen Fahrgäste in einer Überkopfschaukel fest. Nach dem Zwischenfall auf dem Kiliani-Volksfest in Würzburg hat die Polizei einen Verdacht.
Fahrgäste sitzen im Looping-Karussell fest - Polizei ermittelt
Ganzes Dorf ist nach der Traktor-Tragödie wie „gelähmt“: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt 
Zwei Kinder sind im Allgäu von einem Traktor überrollt und dabei getötet worden. Die beiden hatten am Samstagabend zusammen mit zwei weiteren Kindern eine Ausfahrt …
Ganzes Dorf ist nach der Traktor-Tragödie wie „gelähmt“: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt 

Kommentare