+
Das Ehepaar, das in einem Opel Astra unterwegs war, kam jede Hilfe zu spät.

Schwerer Unfall in Feichten: Ehepaar tot

Altötting - Bei einem schweren Verkehrsunfall bei Feichten im Landkreis Altötting ist am Montag ein älteres Ehepaar ums Leben gekommen.

Der 80 Jahre alte Fahrer hatte mit seinem Opel Astra an der sogenannten Giglinger Kreuzung in Feichten gegen 17 Uhr am Montag einem Reisebus die Vorfahrt genommen. Für den Unfallverursacher und seine ebenfalls 80 Jahre alte Ehefrau kam jede Hilfe zu spät. In dem voll besetzten Bus aus dem Landkreis Freyung-Grafenau, der auf dem Rückweg nach Niederbayern war, wurden sechs Menschen verletzt.

Bilder vom Unfallort

Feichten: Tödliche Kollision mit Reisebus

Die Businsassen wurden von der Unfallstelle mit einem Trostberger Busunternehmen ins Krankenhaus Trostberg verbracht und dort kurzzeitig vom Kriseninterventionsteam betreut. Alle Personen, auch die Leichtverletzten, konnten zwischenzeitlich mit einem Ersatzbus die Heimreise antreten.

Insgesamt seien 46 Fahrgäste in dem Reisebus gewesen, berichtete ein Polizeisprecher in Rosenheim. Der Sachschaden beträgt 26.000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Am Wochenende hat Bayern sein „weißes Wunder“ erlebt. Wie stehen die Chancen, dass wir das auch am Heiligabend erleben dürfen?
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Schreck in der Morgenstunde: Ein voll besetzter Schulbus kommt von der Straße ab. Doch schnell folgt die Erleichterung, niemand ist verletzt. Und für die Insassen fällt …
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt

Kommentare