Mann (30) stirbt bei seiner Geburtstagsparty

Emmerting/Rosenheim - Ein 30-Jähriger ist auf seiner eigenen Geburtstagsparty so unglücklich auf den Kopf gestürzt, dass er noch am Unglücksort starb.

Der Mann feierte seinen Geburtstag mit Arbeitskollegen in einem Fleischereibetrieb in der Nähe seines Heimatortes Emmerting (Landkreis Altötting) nach, wie die Polizei in Rosenheim am Montag mitteilte. Als er sich auf den Rücken eines 38- jährigen Kollegen setzte, der gerade eine ausgeschüttete Flüssigkeit vom Boden aufwischte, fielen beide zu Boden.

Der 30-Jährige verlor sofort das Bewusstsein. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Es gibt keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Eine Obduktion soll die genaue Todesursache klären.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt
Nachdem 17 Autos auf der A 73 ineinander gefahren sind, mussten 18 verletzte Personen behandelt werden. Die Fahrbahn war für mehrere Stunden gesperrt.
Massenkarambolage mit 17 Autos - 18 Menschen verletzt
Kanalarbeiter wird von Zug erfasst - und getötet
Zu einem schrecklichen Unfall kam es am Dienstagmorgen in Regensburg: ein Arbeiter wurde von einem Zug erfasst und getötet.
Kanalarbeiter wird von Zug erfasst - und getötet
Frau konnte nach Notruf nicht gerettet werden - Regensburger Kripo ermittelt
Am Montagabend haben Polizisten eine regungslose Frau in ihrer Wohnung gefunden. Jetzt konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden.
Frau konnte nach Notruf nicht gerettet werden - Regensburger Kripo ermittelt
Mordprozess: Muslim erstach Frau - weil sie zum Christentum konvertierte
Vor einem Supermarkt hatte ein 30-Jähriger im vergangenen Jahr eine zum Christentum konvertierte Frau niedergestochen. Jetzt steht er vor Gericht.
Mordprozess: Muslim erstach Frau - weil sie zum Christentum konvertierte

Kommentare