Kurioser Vorfall in Altötting

Radelnder Polizist stoppt dreisten Alko-Fahrer

Kuriose Verfolgungsjagd in Altötting: Ein Polizist setzte einem alkoholisierten Burgkirchner nach - auf dem Fahrrad.

Altötting - Wilde Fahrt am Osterwochenende: Ein Mann aus Burgkirchen ist in Altötting einer Polizeistreife durch seine unorthodoxe Fahrweise aufgefallen, konnte den Beamten aber entwischen. Unklugerweise fuhr er kurze Zeit später direkt an der Polizeiinspektion in Altötting vorbei - mit viel Zwischengas und fast hüpfendem Auto. 

Ein Polizist, gerade auf dem Heimweg mit dem Fahrrad, beobachtete den „lustigen“ Autofahrer und nahm die Verfolgung mit seinem Drahtesel auf. Mit Hilfe seiner motorisierten Kollegen konnte er den 23-jährigen Alko-Fahrer am Altöttinger Bahnhofsplatz stoppen. 

Die Konsequenzen für den dreisten Trunkenheitsfahrer fielen drastisch aus: Sein Führerschein wurde einkassiert; Blutentnahme, sowie Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und unerlaubten Besitzes eines Springmessers folgten auf den Fuß.

bcs

Rubriklistenbild: © Paul Zinken/dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Am Alpensteig: Münchner stürzt 40 Meter in die Tiefe - Frau und Tochter müssen alles mitansehen
Tragischer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Ein Münchner stürzte am Montag vor den Augen seiner Frau und seiner Tochter in die Tiefe. Zunächst sprach er noch mit …
Am Alpensteig: Münchner stürzt 40 Meter in die Tiefe - Frau und Tochter müssen alles mitansehen
Schock für Fans: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns findet nächstes Jahr nicht statt
Das dürfte Fans traurig stimmen: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns wird 2019 nicht stattfinden. Das bestätigte der Veranstalter der tz.
Schock für Fans: Eines der größten Musik-Festivals Bayerns findet nächstes Jahr nicht statt
Autobahnbrücke stürzte vor zwei Jahren ein - jetzt sollen drei Ingenieure angeklagt werden 
Vor zwei Jahren stürzte eine Autobahnbrücke in Unterfranken ein. Dabei wurde ein Arbeiter getötet und 14 weitere verletzt. Gegen drei Ingenieure wurde nun Anklage …
Autobahnbrücke stürzte vor zwei Jahren ein - jetzt sollen drei Ingenieure angeklagt werden 
Tödlicher Auffahrunfall auf der A3: Autofahrer stirbt noch an Unfallstelle 
Ein Autofahrer fuhr beim Überholen auf einen Sattelzug und verletzte sich dabei tödlich. Die Autobahn musste für zwei Stunden gesperrt bleiben. 
Tödlicher Auffahrunfall auf der A3: Autofahrer stirbt noch an Unfallstelle 

Kommentare