Amateur-Fußballer schlagen Schiri krankenhausreif

Coburg - Zwei Fußballspieler haben bei einem Amateurspiel in Coburg den Schiedsrichter tätlich angegriffen.

Der Unparteiische blieb benommen liegen und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, teilte die Polizei am Montag mit.

Zu dem Vorfall war es am Sonntagnachmittag beim Spiel Creidlitz gegen Wüstenahorn gekommen, bei dem Wüstenahorn kurz vor Schluss 1:6 zurücklag. Ein Spieler aus Wüstenahorn schoss zunächst den Ball mit voller Wucht in Richtung Schiedsrichter, verfehlte diesen aber knapp. Als er dafür die Rote Karte sah, soll er auf den Schiedsrichter losgegangen sein, teilte die Polizei mit. Dabei sei er zwar von Mitspielern zurückgehalten worden; dafür stieß ein anderer Gästespieler den "Mann in Schwarz" weg und trat ihm in die Beine, so dass der Schiedsrichter zu Fall kam.

Daraufhin eilte der erste Spieler laut Zeugenaussagen wieder herbei und trat dem am Boden liegenden Unparteiischen mit dem Schuh ins Genick. Die Polizei ermittelt gegen beide Spieler wegen gefährlicher Körperverletzung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer noch Unwetterwarnungen für Teile Bayerns: Orkanböen von über 140 Stundenkilometer
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Immer noch Unwetterwarnungen für Teile Bayerns: Orkanböen von über 140 Stundenkilometer
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Mehr als fünf Stunden lang, soll er seine Frau geschlagen und gequält haben. Als er schließlich den Notarzt rief, war es bereits zu spät. Nun wurde der Mann verurteilt. 
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Tragischer Unfall nahe Manching: Am Montag ist ein 42-Jähriger mit seinem Wagen gegen einen Baum gekracht. Die herbeigerufene Feuerwehr erkannte den Fahrer sofort.
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark

Kommentare