Rentner wird gerade noch rechtzeitig gefunden

Fataler Sturz: 80-Jähriger liegt vier Tage hilflos in Wohnung

Ein 80 Jahre alter Mann hat vier Tage hilflos in seiner Wohnung in Amberg gelegen.

Amberg - Weil sie den Senior so lange nicht gesehen hatte und sich Sorgen machte, rief eine Nachbarin die Polizei zu Hilfe. Die Feuerwehr brach die Tür auf, Einsatzkräfte fanden den Mann am Boden liegend. Er kam in ein Krankenhaus. Am Freitag ging es ihm laut Polizei den Umständen entsprechend gut. 

„Es stellte sich heraus, dass der 80-Jährige so misslich gestürzt war und nicht mehr aufstehen oder sich bemerkbar machen konnte“, teilten die Beamten mit. „Recht viel länger hätte er aber laut Auskunft der behandelnden Ärzte nicht mehr in seiner Wohnung liegen dürfen, sonst wäre wohl jede Hilfe zu spät gekommen.“ Die Nachbarin habe gut gehandelt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Britta Peders

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Ein Feuer breitet sich im Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Kager bei Altötting rasend schnell aus. Für die Feuerwehr keine leichte Aufgabe. Doch es gibt auch eine …
Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr

Kommentare