+
Eine junge Mutter stirbt im Türkei-Urlaub. Der ganze Landkreis Amberg-Sulzbach hilft jetzt zusammen. (Symbolbild)

Völlig überraschend

Mutter stirbt im Urlaub: Familien-Schicksal rührt zu Tränen - Landkreis hilft jetzt mit

  • schließen

Eine Familie aus der Oberpfalz wird von dem völlig unerwarteten Tod der jungen Mutter zerrissen. Ein ganzer Landkreis setzt sich jetzt in Bewegung, um zu helfen.

Update vom 17. Oktober: Eine junge Mutter starb aus noch ungeklärten Gründen im Türkei-Urlaub. Sie hinterlässt drei kleine Kinder und ihren Ehemann. Der ganze Landkreis Amberg-Sulzbach hilft jetzt zusammen, um die Familie zu unterstützen.

Der TSV Königstein 1948 e.V. rief zu Spenden auf. Der Ehemann der jungen Frau ist Vereinsmitglied und unterstützt den Verein laut einem Facebook-Post seit Jahren. „Nun ist es an der Zeit, ihm etwas zurückzugeben“, heißt es weiter. 

Auch die First Responder Königstein baten bereits um Unterstützung und machten ebenfalls auf das Schicksal der Familie aufmerksam. Gespendetes Geld könne die junge Mutter zwar nicht ersetzen, „es soll aber helfen die Zukunft, die gerade noch so viele Fragen und Sorgen aufwirft, etwas leichter zu gestalten!“

Erstmeldung: Junge Mutter aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach stirbt im Türkei-Urlaub

Landkreis Amberg Sulzbach - Es ist eine Familien-Tragödie, die zu Tränen rührt. Im September war eine fünfköpfige Familie aus der Oberpfalz in die Türkei geflogen, um Urlaub zu machen. Wie der BR berichtet, ging es der Mutter am letzten Abend nicht gut. Völlig überraschend starb die 27-Jährige anschließend.

Oberpfalz: Familien-Schicksal rührt zu Tränen - ein ganzer Landkreis in Trauer

Seitdem ist die Familie nur noch zu viert. Vater Michael, die eineinhalb Jahre alten Zwillinge Lenny und Levi und der 5-jährige Liam. Weiter heißt es, dass die Schwägerin der Verstorbenen seitdem nur noch von Tag zu Tag denkt. Sie kümmert sich demnach rund um die Uhr um die Kinder. Während die Kleinen die Situation noch nicht verstehen können, frage der 5-Jährige oft nach seiner Mutter.

Amberg/Sulzbach: Familien-Tragödie - Finanzielle Probleme als Belastung

Der Witwer, Michael Mackenstein, sei damit an die Öffentlichkeit gegangen. Er sei demnach als Hauptverdiener abgesichert gewesen - dennoch reiße das furchtbare Schicksal die Familie in eine schwierige finanzielle Lage. 

Oberpfalz - große Anteilnahme an Familien-Tragödie

Der Ort Königstein ist von dem Geschehenen sehr betroffen. Dem Bericht nach haben Mütter auf Kita-Plätze verzichtet, damit die Kleinen der Familie betreut werden können. Auch die Vereine rund um den TSV Königstein mit Christian Koch als Vorsitzendem zeigen sich voller Anteilnahme.

Oberpfalz: Große Spendenaktion für zerrissene Familie - Kampagne gestartet

Koch startete einen Aufruf auf Facebook, um die Familie zu unterstützen. Ziel ist es, die finanziellen Sorgen der Familie zu mildern. Demnach will man den Kindern eine unbeschwerte Zukunft ermöglichen. Derweil reagierte der Bayerische Bauernverband schockiert auf einen Werbespot für Schokolade. In Oberbayern machten Spaziergänger eine grausame Entdeckung: Sie fanden einen verunglückten Mann in seinem Wagen. Der war schon sieben Tage tot.

Auch für diese Familie ereignete sich eine Tragödie. Beide Söhne starben völlig unerwartet.

kam

Meistgelesene Artikel

Wintereinbruch in Bayern: Warnung vor Schnee und Glätte - Österreich muss schon reagieren
Wetter in Bayern: Die Schneefallgrenze sinkt immer weiter im Freistaat. Es drohen vielerorts Schneefälle und Temperaturen um den Gefrierpunkt. 
Wintereinbruch in Bayern: Warnung vor Schnee und Glätte - Österreich muss schon reagieren
„Echt ne doofe Idee“: Studentin erklärt, wie falscher Arzt sie zu lebensgefährlichem Erlebnis verleitete
Ein Mann muss sich in München vor Gericht verantworten. Er hatte sich als Arzt ausgegeben und Frauen dazu gebracht, sich lebensgefährliche Stromstöße zuzufügen.
„Echt ne doofe Idee“: Studentin erklärt, wie falscher Arzt sie zu lebensgefährlichem Erlebnis verleitete
Bombenalarm an Berufsschule - Großeinsatz der Polizei läuft
Ein Unbekannter hatte eine Bombendrohung gegen eine Berufsschule ausgesprochen. Ein Großeinsatz der Polizei im bayerischen Straubing läuft.
Bombenalarm an Berufsschule - Großeinsatz der Polizei läuft
Mann gerät plötzlich auf Gegenfahrbahn und kracht in VW: er stirbt noch an der Unfallstelle
Am Dienstagabend (12. November) kam ein 38-jähriger Mann bei einem schweren Unfall ums Leben. Er geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte in einen VW.
Mann gerät plötzlich auf Gegenfahrbahn und kracht in VW: er stirbt noch an der Unfallstelle

Kommentare