Amokalarm in Memmingen: Urteil erwartet

Memmingen - Knapp neun Monate nach dem Amokalarm an einer Memminger Schule wird heute (Mittwoch/08.30) das Urteil gegen den jugendlichen Schützen erwartet.

Zuvor sollen vor dem Landgericht Memmingen die Plädoyers gehalten werden. Dem 15-Jährigen wird unter anderem zwölffacher versuchter Totschlag vorgeworfen. Im Mai 2012 hatte er mit scharfen Waffen seines Vaters zuerst an seiner Schule und später auf einem Sportplatz mehrere Schüsse abgegeben. Verletzt wurde niemand. Der Angeklagte hatte in der nicht-öffentlichen Verhandlung Liebeskummer als Motiv angegeben. Seine Freundin habe am Tag zuvor Schluss mit ihm gemacht. Er habe sich von ihr ungerecht behandelt gefühlt. Nach Aussagen von Mitschülern soll er am Tattag davon gesprochen haben, seine Freundin und Lehrer zu töten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hass-Kommentare und Morddrohungen gegen Erzbischof kommen vor Gericht
Wüste Beschimpfungen bis hin zu Morddrohungen: Bambergs Erzbischof Ludwig Schick war in den vergangenen Jahren immer wieder Opfer von Hetze im Netz. Nun kommt es zum …
Hass-Kommentare und Morddrohungen gegen Erzbischof kommen vor Gericht
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dumm gelaufen: Ein Mann veresuchte am Wochenende, ein Polizeiauto aufzubrechen - während ein Polizist im Wagen saß.
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Nach dem verheerenden Brand im Rathaus von Dillingen sollen in den kommenden Wochen die Arbeiten zum Wiederaufbau des historischen Gebäudes beginnen.
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Schnee und Eis haben in Teilen Bayerns zu etlichen Unfällen geführt. Bis zum Sonntagmorgen zählte das Polizeipräsidium Oberpfalz 45 Unfälle.
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern

Kommentare