+
Per Telefon drohten Jugendliche einer Hauptschule einen Amoklauf an - der Anruf entpuppte sich als Scherz.

Amokdrohung war nur Telefonscherz

Nürnberg - Die Amokdrohung entpuppte sich als Telefonscherz: Mehrere Jugendliche sorgten in Nürnberg für einen Polizei-Großeinsatz.

Nach telefonischen Amok-Drohungen an einer Nürnberger Schule erwarten mehrere Jugendliche nun rechtliche Konsequenzen. Auch die Einsatzkosten kämen auf die mutmaßlichen Täter zu, sagte ein Polizeisprecher. Die Hauptschüler hatten letzte Woche am Donnerstag mehrfach im Sekretariat einer Gesamtschule angerufen und einen Amoklauf für den nächsten Tag angekündigt. Die Polizei leitete umfangreiche Maßnahmen ein und ermittelte die Täter noch am Freitag. Ein 15-Jähriger hatte seinen Mitschülern ein Handy zur Verfügung gestellt, mit dem diese „zum Scherz“ in der Gesamtschule anriefen. Den Jugendlichen drohen nun Geldstrafen oder bis zu drei Jahren Haft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Drei betrunkene Männer haben sich ohne Einladung Zutritt zu einer Studentenparty in Augsburg verschafft und unvermittelt auf die Feiernden eingeschlagen.
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen
Kilometerweit war eine Rauchsäule am Sonntagmorgen in Oberfranken zu sehen. Der Grund: Ein Feuer war in einer Scheune in Bindlach ausgebrochen. Der Schaden ist enorm.
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen

Kommentare