+
Per Telefon drohten Jugendliche einer Hauptschule einen Amoklauf an - der Anruf entpuppte sich als Scherz.

Amokdrohung war nur Telefonscherz

Nürnberg - Die Amokdrohung entpuppte sich als Telefonscherz: Mehrere Jugendliche sorgten in Nürnberg für einen Polizei-Großeinsatz.

Nach telefonischen Amok-Drohungen an einer Nürnberger Schule erwarten mehrere Jugendliche nun rechtliche Konsequenzen. Auch die Einsatzkosten kämen auf die mutmaßlichen Täter zu, sagte ein Polizeisprecher. Die Hauptschüler hatten letzte Woche am Donnerstag mehrfach im Sekretariat einer Gesamtschule angerufen und einen Amoklauf für den nächsten Tag angekündigt. Die Polizei leitete umfangreiche Maßnahmen ein und ermittelte die Täter noch am Freitag. Ein 15-Jähriger hatte seinen Mitschülern ein Handy zur Verfügung gestellt, mit dem diese „zum Scherz“ in der Gesamtschule anriefen. Den Jugendlichen drohen nun Geldstrafen oder bis zu drei Jahren Haft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz

Kommentare