Tragischer Badeunfall

Frau sieht Mann im Naturbad treiben - doch jede Hilfe kommt zu spät

Eine Frau hat im Naturbad Ampfing eine leblose Person im Wasser entdeckt. Die Reanimation des Mannes blieb erfolglos.

Ampfing - Am frühen Mittwochmorgen wurde ein 83-jähriger Mann leblos aus dem Naturbad in Ampfing geborgen. Eine Frau hatte gegen 7 Uhr eine reglose Person im Wasser entdeckt. 

Mit einem anderen Zeugen brachte sie den Mann ans Ufer. Zusammen begannen sie mit der Reanimation, die kurz darauf vom eintreffenden Notarzt und Rettungsdienst übernommen wurde. Allerdings blieben alle Bemühungen erfolglos. Der Mann starb.

Die zwischenzeitlich am Naturbad eingetroffenen Angehörigen wurden durch das Kriseninterventionsteam betreut. Die Kriminalpolizei Traunstein ermittelt nun, allerdings geht sie von einem natürlichen Tod des Mannes aus.

Schon vor einigen Tagen kam es in dem Naturbad zu einem schlimmen Badeunfall.

Lesen Sie auch: Frau am Ertrinken - aber die Retter stehen vor verschlossener Schranke

Rubriklistenbild: © dpa / Philipp Schulze / Symbolbild

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Überlebenskampf am Gleis: Frau kriecht drei Stunden, bis sie jemand bemerkt
Eine Frau hat sich an einem Bahnübergang in Euerdorf schwer an den Beinen verletzt. Drei Stunden lang versuchte sie, jemanden auf sich aufmerksam zu machen.
Überlebenskampf am Gleis: Frau kriecht drei Stunden, bis sie jemand bemerkt
Berg im Allgäu bricht auseinander: Gigantischer Felssturz droht - Spektakuläres Video
Ein gigantischer Felssturz droht im Allgäu: Am Hochvogel hat sich ein Spalt im Gestein gefährlich geweitet. Forscher warnen vor den Gefahren - und überwachen das …
Berg im Allgäu bricht auseinander: Gigantischer Felssturz droht - Spektakuläres Video
Fernbus-Kontrolle: Polizei macht schockierenden Fund - sofortige Verhaftung
Bei der Kontrolle eines Fernbusses hat die Polizei einen schockierenden Fund gemacht. Für einen Fahrgast klickten noch an Ort und Stelle die Handschellen.
Fernbus-Kontrolle: Polizei macht schockierenden Fund - sofortige Verhaftung
Tattoo-Streit: Gericht verbietet Polizist Aloha-Schriftzug
Weil ihm das Polizeipräsidium die Tätowierung verbot, zog ein Oberkommissar vor Gericht. Das bestätigte nun, dass die Unterarme des Polizisten frei bleiben müssen.
Tattoo-Streit: Gericht verbietet Polizist Aloha-Schriftzug

Kommentare