Nach mehreren Anzeigen

An die Falsche geraten - Sextäter auf frischer Tat gefasst

Hof - Bereits mehrfach wegen sexuellen Belästigungen und Übergriffen angeklagt war ein Mann aus Hof. Als er wieder sein Unwesen trieb, erlebte er eine böse Überraschung.

Nach mehreren sexuellen Belästigungen und Übergriffen gegenüber jungen Frauen in Hof ist dem Täter ein erneuter Fall zum Verhängnis geworden. 

Im Bereich der Hofer Luftbrücke traf der Mann auf eine junge Frau, suchte intensiven Blickkontakt zu ihr und griff sich dann demonstrativ an sein Geschlechtsteil - doch die Frau war Polizistin in Zivil. Der 20-Jährige versuchte noch zu fliehen, konnte aber von einem anderen Zivilbeamten an einer Tankstelle festgenommen werden. Der Mann habe ein Geständnis abgelegt, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Zuvor hatten immer wieder junge Frauen Anzeige erstattet - mal waren sie an Po oder Brust angegrapscht worden, mal hatte der Täter sich vor dem Opfer entblößt. Deshalb hatte die Polizei in den fraglichen Bereichen Überwachungsmaßnahmen in Zivil beschlossen, an der auch die Beamtin teilnahm.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Deutscher Wetterdienst verschärft Kälte-Warnung
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Deutscher Wetterdienst verschärft Kälte-Warnung
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare