+
Viel Angebot: Spargel war in diesem Jahr vergleichsweise günstig für die Verbraucher.

Angebot schießt durch die Decke

Spargelbauern jammern über eine schlechte Saison

Die Spargelsaison ist für die bayerischen Erzeuger schlecht gelaufen. Der hauptsächliche Grund dafür: das Wetter - denn das ließ die Preise purzeln.

Schrobenhausen - „Das war eine ganz extreme Situation“, klagte Peter Strobl, Geschäftsführer des Spargelerzeugerverbands Südbayern. Die langanhaltende Hitze habe die Stangen stark sprießen lassen - zu stark. Nach kurzer Zeit sei das Angebot viel größer als die Nachfrage gewesen, sagte Strobl: „So entstand ein Preisdruck, gerade auf dem Großmarkt. Und ein Kampf der Erzeuger, den Spargel noch bei den Abnehmern unterzubringen.“

Das hat sich nach Strobels Angaben auch den Preis niedergeschlagen. Lag der für ein Kilo der besten Klasse aus dem Schrobenhausener Land nach Zahlen des Bayerischen Bauernverbands 2017 durchschnittlich noch bei 10,25 Euro, war die gleiche Menge der Stangen 2018 schon ab 8,50 Euro zu bekommen.

„So eine Situation habe ich seit 30 Jahren nicht erlebt“

Teilweise seien sogar Felder im Schrobenhausener Land nicht mehr gestochen worden, weil es keine Abnehmer gegeben habe, sagte Strobl: „So eine Situation habe ich seit 30 Jahren nicht erlebt.“ Normalerweise gebe es in einer Spargalsaison noch Kaltphasen, die seien aber in diesem Jahr ausgefallen. „Wir möchten ja, dass es warm ist“, sagte Strobl, „aber das war zu viel.“ Für die kommende Saison wünscht er sich deshalb vor allem eines: Jahreszeitgemäßes Wetter. Die aktuelle Saison läuft noch bis 24. Juni.

Lesen Sie auch: Weißes Gold: So bekommen Sie garantiert den besten Spargel für Ihr Geld

dpa

Meistgelesene Artikel

Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei überprüft ganz bestimmtes Klientel
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo überprüft nun ein …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei überprüft ganz bestimmtes Klientel
18-Jähriger wird in der Nacht von Zug überrollt - Polizei steht vor einem Rätsel
Ein 18-jähriger Bursche wurde in Abendsberg in der Nacht von einem Zug überrollt und ist gestorben. Die Polizei rätselt nun, wie der Unfall passieren konnte.
18-Jähriger wird in der Nacht von Zug überrollt - Polizei steht vor einem Rätsel
Newsblog zum Ferien-Stau in Bayern: Am Dienstag droht schlimmer Stau wegen Blockabfertigung
Ferienzeit ist gerne auch Stauzeit. Der erste Hin- und Rückreiseverkehr ist vorbei - doch nun droht Blockabfertigung. Wo die größten Gefahren sind und wo aktuell schon …
Newsblog zum Ferien-Stau in Bayern: Am Dienstag droht schlimmer Stau wegen Blockabfertigung
Mann geht im Chiemsee schwimmen: Nachbarn finden seine Kleider - doch von ihm fehlt jede Spur
Die Nachbarn eines 76-Jährigen fanden am Montag dessen Kleidung am Ufer des Chiemsees - von dem Mann fehlte aber jede Spur. Es begann eine aufwendige Suche, die traurig …
Mann geht im Chiemsee schwimmen: Nachbarn finden seine Kleider - doch von ihm fehlt jede Spur

Kommentare