Angeklagter bestreitet Kindesmissbrauch

Nürnberg - Ein wegen Pädophilie vorbestrafter 34-Jähriger hat vor Gericht Vorwürfe zurückgewiesen, er habe erneut einen Jungen sexuell missbraucht.

Es sei zwar richtig, dass er trotz eines Kontaktverbots regelmäßig mit einer Gruppe Jugendlicher Fußball gespielt habe, räumte er am Freitag vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth ein. Er habe auch einige von ihnen im Auto mitgenommen oder sei mit ihnen im Schwimmbad gewesen. Doch die Übergriffe an einem damals 13-Jährigen, die ihm die Staatsanwaltschaft nun vorwirft, seien nur Spaß gewesen hätten und keinen sexuellen Hintergrund gehabt.

Die Anklage sieht das anders: Sie wirft dem Mann nicht nur Verstöße gegen seine Auflagen nach der Haftentlassung vor, sondern auch fünf Fälle von sexuellem Kindesmissbrauch, drei davon schwer. So habe der Angeklagte auf den 13-Jährigen beim Chatten mit obszönen Sprüchen eingewirkt und ihm in den Schritt gegriffen.

Der Junge wurde zum Prozessbeginn unter Ausschluss der Öffentlichkeit befragt. Seine Stiefmutter sagte im Zeugenstand, ihr sei das Verhältnis des Buben zu seinem väterlichen Freund zunehmend seltsam vorgekommen, weshalb sie sich dessen Facebook-Account habe zeigen lassen. Dort stieß sie auf die obszönen Dialoge und informierte die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion