+

Schmerzhafter Badeausflug

Angelhaken bohrt sich in Penis - Opfer brüllt: "Nicht ziehen!"

Augsburg - Beim Nacktbaden im Kaisersee verfängt sich plötzlich ein Angelhaken im "besten Stück" eines Augsburgers. Er landet in der Notaufnahme. Doch auch der Arzt kennt kein Mitleid.

Was als harmlose Schwimmrunde im Adamskostüm geplant war, endete für einen Augsburger in der Notaufnahme: Wie die Augsburger Allgemeine jetzt berichtet, habe Herbert Fendt (Name geändert) zuerst gedacht, dass er sich in einigen Schlingpflanzen verfangen hätte. Doch schnell wurde ihm klar, dass es doch etwas Schlimmeres war: Ein Angelhaken hatte sich in seine intimste Stelle gebohrt. "Ich schrie: 'Nicht ziehen!'", als er den Angler entdeckte, an dessen Haken er hing. Er schwamm ans Ufer und schnitt sich das Metallteil vom Geschlechtsteil. 

Anschließend radelte er sogar noch nach Hause und fuhr von dort mit dem Auto in die Notaufnahme. Doch auch der behandelnde Arzt kannte kein Mitleid. "Der Arzt konnte sich verständlicherweise ein Grinsen nicht verkneifen", so Fendt. Obendrauf gab es von dem Doktor noch ein Schwimm- und Duschverbot für den Pechvogel. In Zukunft wird er sich aber bestimmt zweimal überlegen, ob er ohne Badehose ins Wasser steigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Bei ihrem traditionellen Fischertag haben sich am Samstagmorgen genau 1188 Memminger auf die Jagd nach Forellen gemacht.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Eine junge Frau verdient ihr Geld mit schlüpfrigen Filmchen im Netz. Das sorgt im katholisch geprägten Bayerwald für Aufsehen.
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald

Kommentare