+
Der Supermarkt-Angestellte hat 12.000 Euro gestohlen und nach Einbruch ausehen lassen.

Angestellter täuscht Einbruch in Supermarkt vor

Erlangen/Nürnberg - Ein leitender Angestellter eines Supermarktes in Erlangen hat 12.000 Euro aus der Kasse gestohlen und dann einen Einbruch vorgetäuscht.

Nach anfänglichem Leugnen gab der 23-Jährige aus dem Landkreis Forchheim die Tat zu. Er wurde fristlos gefeuert, außerdem ermittelt nun die Polizei gegen ihn wegen Untreue und Vortäuschens einer Straftat. Nach Angaben der Ermittler hatte der Mann alles so eingefädelt, dass es nach einem Einbruch aussah.

Die Polizei sollte glauben, dass der Täter über ein Toilettenfenster in den Supermarkt gelangte. Im Umkleideraum wurde ein Spind aufgehebelt und der Tresorschlüssel entwendet. Aus dem geöffneten Tresor verschwanden dann Einnahmen in Höhe von 12 000 Euro. Doch die Ermittlungen und die Auswertung von Fingerabdrücken ergaben einen dringenden Tatverdacht gegen den Angestellten. Schließlich legte er ein umfassendes Geständnis ab, wie die Polizei in Nürnberg berichtete. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fand sich ein Teil des Geldes.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Eigentlich wollte der Putzmann in der Polizeidienststelle in Lohr am Main nur seine Arbeit machen, doch stattdessen landete der 22-Jährige in einer Zelle.
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Das Timing ist denkbar schlecht: In seinen Texten hetzt Bounty Killer offen gegen Schwule und Lesben. Nun soll der Dancehall-Künstler einen Tag vor einer LGBT-Party …
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen
Nur, weil er kein Ticket hatte: Auf der Flucht vor ihn verfolgenden Polizisten hat sich ein Schwarzfahrer in Lebensgefahr gebracht.
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen
Erhöhte Waldbrandgefahr in Oberbayern: Diese Maßnahme ergreift die Regierung
Wegen erhöhter Waldbrandgefahr hat die Regierung von Oberbayern für das Wochenende Beobachtungsflüge angeordnet.
Erhöhte Waldbrandgefahr in Oberbayern: Diese Maßnahme ergreift die Regierung

Kommentare