29-Jähriger im Main gefunden

Angler entdeckt ertrunkenen Brückenspringer

Würzburg - Neun Tage nachdem ein Würzburger Student wohl im Übermut von einer Brücke in den Main gesprungen ist, hat ein Angler den leblosen 26-Jährigen bei einer Schleuse im Wasser entdeckt.

Der junge Mann war ertrunken, wie die Polizei nach der Obduktion am Donnerstag in Würzburg mitteilte. Der Tote wurde bereits am Mittwoch aus dem Wasser geborgen. Der Student war nach Mitternacht in Begleitung eines Freundes auf dem Nachhauseweg, als er plötzlich in den Fluss sprang. Sein Begleiter sah ihn noch im Main treiben, verlor ihn dann aber aus den Augen. Rettungskräfte hatten vergeblich nach dem Mann gesucht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Arzt soll Medikamente nur gegen Sex verschrieben haben - So wurde der Fall aufgedeckt
Medikamente gegen Sex: Dieses Prinzip verfolgte ein Arzt aus dem Landkreis Rottal-Inn bei zahlreichen Patientinnen. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft. 
Arzt soll Medikamente nur gegen Sex verschrieben haben - So wurde der Fall aufgedeckt
Motorradfahrer stürzt auf A92 und stirbt noch am Unfallort
Ein Mann ist am Samstag auf der A92 bei Essenbach ums Leben gekommen. Der Motorradfahrer war gestürzt.
Motorradfahrer stürzt auf A92 und stirbt noch am Unfallort
Drama an der Donau: Mann aus dem Landkreis Freising wird von Auto überrollt und ertrinkt
In Neustadt an der Donau hat sich eine Tragödie abgespielt. Ein Mann wollte einen Wagen, der in die Donau zu rollen drohte - aufhalten. Doch er wurde dabei eingeklemmt …
Drama an der Donau: Mann aus dem Landkreis Freising wird von Auto überrollt und ertrinkt
Drama an der Donau: Mann will rollenden Wagen aufhalten und ertrinkt vor Augen der Partnerin
Er wollte nur versuchen, seinen Wagen zu retten, doch dabei hat ein Mann aus dem Landkreis Freising sein Leben verloren. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner …
Drama an der Donau: Mann will rollenden Wagen aufhalten und ertrinkt vor Augen der Partnerin

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion