+
Die Leiche des Mannes wurde von Tauchern der Wasserwacht geborgen.

Angler im See ertrunken

Kirchdorf am Inn/Straubing - Beim Versuch, ein ferngesteuertes Futterboot zurückzuholen, ist ein Angler am Samstag im Waldsee bei Kirchdorf am Inn (Landkreis Rottal-Inn) ums Leben gekommen.

Wie die Polizei in Straubing mitteilte, ertrank der 53-Jährige, als er sich schwimmend dem Boot nähern wollte. Es war im See liegengeblieben.

Ein Freund bemerkte vom Ufer aus, dass der 53- Jährige unterzugehen drohte. Er versuchte den Angler noch zu retten, allerdings erfolglos. Die Leiche des Mannes wurde von Tauchern der Wasserwacht geborgen. Die genauen Umstände, warum der Mann ertrank, waren zunächst nicht bekannt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing

Kommentare