Zuvor hatte er ihn angepöbelt

Auf Spielplatz: Angreifer schießt auf Mann (19)

Nachdem der Mann ein Paar auf einem Spielplatz zunächst anpöbelte, zog er eine Schreckschusspistole und schoss auf den jungen Mann. Danach flüchtete der Täter. 

Nürnberg - Ein Unbekannter hat auf einem Spielplatz in Nürnberg aus kurzer Distanz mit einer Schreckschusspistole auf einen jungen Mann geschossen. Der 19-Jährige erlitt hierdurch und bei einer anschließenden Rangelei Verletzungen am Kopf, wie die Polizei am Montag mitteilte. Bei der Aufklärung der bereits eine Woche zurückliegenden Straftat hofft die Polizei nun auf die Mithilfe der Bevölkerung.

Der Angreifer hatte das Opfer und dessen ein Jahr jüngere Freundin am Montag vergangener Woche (7. August) zunächst angepöbelt. „Im weiteren Verlauf griff der Unbekannte die junge Frau unter anderem mit Fußtritten an und zog schließlich sogar eine Schreckschusspistole, mit der er aus kurzer Distanz mehrere Schüsse auf den 19-Jährigen abgab“, wie die Beamten schilderten. Anschließend flüchtete der etwa 30-Jährige, der in Begleitung einer Frau mit Kinderwagen war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Trotz grassierender Wohnungsnot wird in der Region München zu wenig gebaut, kritisiert der Regionale Planungsverband. In einzelnen Landkreisen ist die Zahl der …
Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Pünktlich zum heutigen Herbstanfang zeigt sich in Bayern wieder die Sonne. Meteorologen sagen für die nächsten Tage wandertaugliches Wetter voraus. Wir stellen drei …
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu …
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen

Kommentare