Angst vorm Seniorenheim

Was tun, wenn ehemalige Heimkinder im Alter ins Seniorenheim müssen?

München - Wer als Kind im Heim aufgewachsen ist, hat später im Erwachsenenleben oft Angst vor solchen Einrichtungen. Doch was tun, wenn man aus Altersgründen ins Seniorenheim muss? Der Sozialausschuss im Landtag sucht nach Lösungen.

Traumatisierten ehemaligen Heimkindern soll im Alter der Einzug ins Pflegeheim erspart bleiben. Dafür setzt sich der Sozialausschuss des Landtags ein. „Viele ehemalige Heimkinder kommen jetzt in ein Alter, in dem sie pflegebedürftig werden“, sagte der CSU-Sozialexperte Joachim Unterländer am Donnerstag nach einer Landtagsanhörung. Viele hätten aber aufgrund der Erfahrungen in ihrer Kindheit grundsätzliche Angst vor Heimen. „Kein ehemaliges Heimkind soll gegen seinen Willen in ein Heim eingewiesen werden können“, sagte die SPD-Abgeordnete Ruth Waldmann.

Viele haben aufgrund der Erfahrungen in der Kindheit Angst vor Heimen

Eine entsprechende gemeinsame Resolution des Ausschusses gebe es schon seit 2013. „Jetzt geht es darum, wie wir das umsetzen. Das wird die nächste Aufgabe sein.“ In Bayern haben sich bislang etwa 2800 ehemalige Heimkinder bei der Anlaufstelle der Staatsregierung gemeldet, die sowohl allgemeine Beratung als auch Unterstützung bei der Beantragung von Entschädigung anbietet.

Einig sind sich CSU und Opposition, dass die Beratungsstelle bis mindestens Ende 2018 weiterarbeiten soll. „Die Arbeit wird allgemein gelobt“, sagte dazu CSU-Sozialexperte Unterländer. „Das Geld muss langfristig gesichert werden“, verlangte Waldmann.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Bei Überholmanöver: Motorradfahrer kracht mit voller Wucht in Auto - und stirbt
Bei einem Überholmanöver kam ein Motorradfahrer (47) aus Mühldorf in Seebruck ums Leben. Der Aufprall war so stark, dass beide Fahrzeuge total beschädigt wurden.
Bei Überholmanöver: Motorradfahrer kracht mit voller Wucht in Auto - und stirbt
„Viele Gesetze verdanken wir Frauen“
Urusula Männle war eine der ersten Frauen im Bundestag. Sie berichtet, wie  sehr Frauen in der Politik kämpfen müssen - damals und heute. 
„Viele Gesetze verdanken wir Frauen“
Bayan und die Liebe: „Verlieben kann man sich überall“
Bayan Alrazzah ist 21 und kommt aus Aleppo in Syrien. Vor zwei Jahren ist er allein nach Deutschland geflüchtet. Für den Münchner Merkur führt er ein Tagebuch über …
Bayan und die Liebe: „Verlieben kann man sich überall“
Tragische Verkettung: Mann will verletzte Katze retten - dann geht alles schief
Erst fuhr ein Mann aus Thüringen eine Katze mit dem Auto an, dann versuchte er sie zu retten. Doch alles lief völlig schief.
Tragische Verkettung: Mann will verletzte Katze retten - dann geht alles schief

Kommentare