Anhänger umgekippt: Milch fließt auf die Straße

Günzburg - 4000 Liter Rohmilch sind in Günzburg aus einem Anhänger auf die Straße geflossen. Der Wagen war zuvor in einem Kreisverkehr umgekippt.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der 54 Jahre alte Fahrer eines Milchlastzuges am Sonntagnachmittag beim Verlassen eines Kreisverkehrs die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Dabei kippte der Anhänger auf die Gegenfahrbahn. Ein 58 Jahre alter Autofahrer konnte zwar anhalten, sein Wagen wurde jedoch von dem rutschenden Anhänger schwer beschädigt. Aus dem mit 9000 Litern Milch befüllten Tank des Lastzuges lief knapp die Hälfte auf die Straße. Bergung und Reinigung dauerten etwa zwei Stunden. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beträgt laut Polizei rund 40 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare