Anhänger umgekippt: Milch fließt auf die Straße

Günzburg - 4000 Liter Rohmilch sind in Günzburg aus einem Anhänger auf die Straße geflossen. Der Wagen war zuvor in einem Kreisverkehr umgekippt.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der 54 Jahre alte Fahrer eines Milchlastzuges am Sonntagnachmittag beim Verlassen eines Kreisverkehrs die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Dabei kippte der Anhänger auf die Gegenfahrbahn. Ein 58 Jahre alter Autofahrer konnte zwar anhalten, sein Wagen wurde jedoch von dem rutschenden Anhänger schwer beschädigt. Aus dem mit 9000 Litern Milch befüllten Tank des Lastzuges lief knapp die Hälfte auf die Straße. Bergung und Reinigung dauerten etwa zwei Stunden. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beträgt laut Polizei rund 40 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare