Josef Schäch

Anklage gegen Landrat Schäch wegen Untreue

Wolnzach - Die Staatsanwaltschaft München II hat gegen den Ex-Bürgermeister von Wolnzach, Josef Schäch, Anklage wegen Untreue erhoben.

Der 62-Jährige (Freie Wähler) ist Landrat im Kreis Pfaffenhofen, die Amtsgeschäfte führt aktuell aber sein Stellvertreter. Schäch wird zusammen mit dem ehemaligen Kämmerer (42) der Marktgemeinde angeklagt. Dieser soll auf Gemeindekosten und mit Wissen des Bürgermeisters zwei Autos teilfinanziert und einen Fernseher für sich privat gekauft haben. Kosten: 31 000 Euro. Schäch habe die Bezahlung der Rechnungen veranlasst – seinen Aussagen zufolge allerdings ohne Kenntnis der wahren Umstände. Außerdem sollen die beiden 2007 und 2008 für Wolnzach zwei Kassenkredite zu je zwei Millionen Euro aufgenommen haben, obwohl die zulässige Höchstgrenze für die Aufnahme von Krediten überschritten war. Der Marktgemeinde Wolnzach entstand dadurch ein Schaden von etwa 180 000 Euro. Der Ex-Kämmerer hat gestanden, seine Rechnungen mit öffentlichen Geldern bezahlt zu haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto-Jackpot geknackt! Bayer ist jetzt steinreich - Wer ist sie oder er?
Ein noch unbekannter Lottospieler aus Bayern hat bei der Ziehung am vergangenen Samstag im Spiel 77 den Jackpot geknackt und darf sich nun über exakt 3.277.777 Euro …
Lotto-Jackpot geknackt! Bayer ist jetzt steinreich - Wer ist sie oder er?
Nach Unwetter: Bauern klagen über große Ernteschäden
Nach den Unwettern vom Freitagabend ist klar: Neben großen Schäden in den niederbayerischen Wäldern hat es auch die Bauern hart getroffen: Sturm und Hagel haben große …
Nach Unwetter: Bauern klagen über große Ernteschäden
News-Ticker: Diese Teile Bayerns hat‘s am schlimmsten getroffen
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diese Teile Bayerns hat‘s am schlimmsten getroffen
Massenschlägerei am Hauptbahnhof: Fußballfans feuern Kontrahenten an
20 Männer haben sich am Sonntagabend am Nürnberger Hauptbahnhof eine Massenschlägerei geliefert - unter den Anfeuerungsrufen zahlreicher Fußballfans. Die Polizei …
Massenschlägerei am Hauptbahnhof: Fußballfans feuern Kontrahenten an

Kommentare