Josef Schäch

Anklage gegen Landrat Schäch wegen Untreue

Wolnzach - Die Staatsanwaltschaft München II hat gegen den Ex-Bürgermeister von Wolnzach, Josef Schäch, Anklage wegen Untreue erhoben.

Der 62-Jährige (Freie Wähler) ist Landrat im Kreis Pfaffenhofen, die Amtsgeschäfte führt aktuell aber sein Stellvertreter. Schäch wird zusammen mit dem ehemaligen Kämmerer (42) der Marktgemeinde angeklagt. Dieser soll auf Gemeindekosten und mit Wissen des Bürgermeisters zwei Autos teilfinanziert und einen Fernseher für sich privat gekauft haben. Kosten: 31 000 Euro. Schäch habe die Bezahlung der Rechnungen veranlasst – seinen Aussagen zufolge allerdings ohne Kenntnis der wahren Umstände. Außerdem sollen die beiden 2007 und 2008 für Wolnzach zwei Kassenkredite zu je zwei Millionen Euro aufgenommen haben, obwohl die zulässige Höchstgrenze für die Aufnahme von Krediten überschritten war. Der Marktgemeinde Wolnzach entstand dadurch ein Schaden von etwa 180 000 Euro. Der Ex-Kämmerer hat gestanden, seine Rechnungen mit öffentlichen Geldern bezahlt zu haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer noch Unwetterwarnungen für Teile Bayerns: Orkanböen von über 140 Stundenkilometer
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Immer noch Unwetterwarnungen für Teile Bayerns: Orkanböen von über 140 Stundenkilometer
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Mehr als fünf Stunden lang, soll er seine Frau geschlagen und gequält haben. Als er schließlich den Notarzt rief, war es bereits zu spät. Nun wurde der Mann verurteilt. 
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Tragischer Unfall nahe Manching: Am Montag ist ein 42-Jähriger mit seinem Wagen gegen einen Baum gekracht. Die herbeigerufene Feuerwehr erkannte den Fahrer sofort.
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark

Kommentare