Anklage gegen Leas Mutter erhoben

Weiden - Vier Monate nach dem Tod der zweijährigen Lea aus dem oberpfälzischen Tirschenreuth hat die Staatsanwaltschaft in Weiden Anklage gegen die 21-jährige Mutter erhoben.

Den genauen Vorwurf wollte Oberstaatsanwalt Gerd Schäfer am Mittwoch nicht nennen. Die Anklage müsse zuerst dem Verteidiger der Frau vorgelegt werden, erklärte er auf Anfrage.

Lesen Sie auch:

Verhungerte Lea: Rätsel um Motiv der Mutter

Lea starb am 27. März an den Folgen einer Lungenentzündung. Sie war stark unterernährt und ausgetrocknet und wog zuletzt deutlich unter zehn Kilogramm. Die vom Vater des Kindes getrennt lebende Mutter hatte das Mädchen leblos in seinem Bett gefunden. Sie sitzt seither wegen des Verdachts der schweren Misshandlung von Schutzbefohlenen sowie Verletzung der Fürsorge- und Erziehungspflicht in Untersuchungshaft.

AP

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare