Mutmaßlicher Vergewaltiger gesteht

Ansbach - Der 25-Jährige, der vergangenen November ein zwölfjähriges Mädchen vergewaltigt haben soll, hat gestanden. Im Herbst beginnt sein Prozess.

Im November 2009 wurde ein zwölf Jahre altes Mädchen in Ansbach vergewaltigt - nun hat die Justiz Anklage gegen den mutmaßlichen Täter erhoben. Der 25-Jährige habe inzwischen die Vorwürfe eingeräumt. Deshalb könne man dem Opfer eine Befragung zu den Geschehnissen vor Gericht ersparen, teilte die Staatsanwaltschaft Ansbach am Donnerstag mit.

Der Mann soll die Schülerin angegriffen haben, als sie auf dem Weg nach Hause war. Er schlug sie und zwang sie, mit ihm in eine Kleingartenanlage zu gehen. Dort soll er sie zwei Stunden lang misshandelt und vergewaltigt haben. Schon kurz danach konnte die Polizei den mutmaßlichen Täter festnehmen, das Opfer hatte eine detaillierte Beschreibung abgegeben. Der Prozess vor dem Ansbacher Landgericht soll im Herbst beginnen.

Der Mann muss sich wegen Vergewaltigung und schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes verantworten. Die Staatsanwaltschaft erhebt jedoch noch weitere Vorwürfe gegen den Angeklagten: Vor etwa acht Jahren soll er sich an einer damals 16-Jährigen, die unter Drogen stand, vergangen haben. Zu diesen Vorwürfen schweige er, berichtete die Staatsanwaltschaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oma stirbt im Auto vor den Augen der zehnjährigen Enkelin
Vor den Augen ihrer zehnjährigen Enkelin auf dem Auto-Rücksitz ist in Niederbayern eine 78-Jährige tödlich verunglückt. Die beiden waren zusammen mit dem Großvater auf …
Oma stirbt im Auto vor den Augen der zehnjährigen Enkelin
Kurioser Hype: Darum grillen Bayerns Vereine plötzlich in eiskaltem Wasser
Grill einheizen, Kamera an und ab ins eisige Wasser: In Bayern breitet sich ein neuer Internet-Hype aus, dem sich Vereine nur schwer entziehen können. Derzeit werden sie …
Kurioser Hype: Darum grillen Bayerns Vereine plötzlich in eiskaltem Wasser
Er spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas völlig Unerwartetes
Viele feierten den Feuerwehrmann Rudi H., der auf der A3 Gaffer mit Wasser abspritzte, als Helden. Nun hat er wieder etwas getan, das man so gar nicht erwartet hätte - …
Er spritzte Gaffer mit Wasser ab - jetzt macht er etwas völlig Unerwartetes
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe
Eine Freisinger Familie erlebt eines Morgens eine böse Überraschung: Ihr teurer Audi A6 ist weg. Gestohlen. Von der Polizei erfährt sie, dass mehr dahinter steckt als …
Darum ist die Region Freising ein wahres Mekka für Autodiebe

Kommentare