Mutmaßlicher Vergewaltiger gesteht

Ansbach - Der 25-Jährige, der vergangenen November ein zwölfjähriges Mädchen vergewaltigt haben soll, hat gestanden. Im Herbst beginnt sein Prozess.

Im November 2009 wurde ein zwölf Jahre altes Mädchen in Ansbach vergewaltigt - nun hat die Justiz Anklage gegen den mutmaßlichen Täter erhoben. Der 25-Jährige habe inzwischen die Vorwürfe eingeräumt. Deshalb könne man dem Opfer eine Befragung zu den Geschehnissen vor Gericht ersparen, teilte die Staatsanwaltschaft Ansbach am Donnerstag mit.

Der Mann soll die Schülerin angegriffen haben, als sie auf dem Weg nach Hause war. Er schlug sie und zwang sie, mit ihm in eine Kleingartenanlage zu gehen. Dort soll er sie zwei Stunden lang misshandelt und vergewaltigt haben. Schon kurz danach konnte die Polizei den mutmaßlichen Täter festnehmen, das Opfer hatte eine detaillierte Beschreibung abgegeben. Der Prozess vor dem Ansbacher Landgericht soll im Herbst beginnen.

Der Mann muss sich wegen Vergewaltigung und schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes verantworten. Die Staatsanwaltschaft erhebt jedoch noch weitere Vorwürfe gegen den Angeklagten: Vor etwa acht Jahren soll er sich an einer damals 16-Jährigen, die unter Drogen stand, vergangen haben. Zu diesen Vorwürfen schweige er, berichtete die Staatsanwaltschaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost in Bayern: Ab dann wird es wieder wärmer
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost in Bayern: Ab dann wird es wieder wärmer
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Zwei Männer sind bei dem Versuch einer Mutter und ihrem Kind nach einem Unfall auf der Autobahn zu helfen ums Leben gekommen. 
Mutter verunglückt mit Kind auf der Autobahn - Zwei Zeugen sterben bei dem Versuch zu helfen
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Nach einem Unfall im schwäbischen Memmingen ist eine Frau im Krankenhaus gestorben.
Tödlicher Unfall: Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare