+
Das Foto zeigt den seit 2017 vermissten Till Ramming im Alter von 14 Jahren.

Mysteriöser Vermisstenfall 

17-Jähriger seit 2017 vermisst -  er war schon auf dem Heimweg, doch er kam nie an

Es ist ein Vermisstenfall, der Fragen aufwirft: Seit 2017 wird ein 17-Jähriger aus Bibart in Mittelfranken vermisst. Der Schüler war schon einmal verschwunden.

Lingen/Ansbach - Die Polizei sucht per Öffentlichkeitsfahndung nach einem seit fast zwei Jahren vermissten 17-Jährigen aus Bayern. Wie die Kriminalpolizei in Ansbach am Freitag mitteilte, gehen die Beamten davon aus, dass der Junge aus dem mittelfränkischen Markt Bibart ohne Zustimmung der Eltern mit dem Zug ins emsländische Lingen zu einer Onlinespielbekanntschaft gefahren war. 

17-Jähriger seit 2017 vermisst: Er kam trotz Aufforderung nie nach Hause

Einer Aufforderung, zurück nach Hause zu kommen, sei er nicht nachgekommen, obwohl er vom dortigen Jugendamt mit einer Fahrkarte in den Zug gesetzt worden war. Möglicherweise stieg er unterwegs aus dem Zug.

Der Jugendliche wird der Polizei zufolge seit dem 16. September 2017 vermisst. Er war damals zu einem angeblichen Praktikumstermin aufgebrochen und seitdem nicht mehr nach Hause zurückgekehrt. Der letzte telefonische Kontakt mit dem Jungen war Mitte Oktober 2017. Ein ähnlicher Fall ereignete sich im Landkreis Weilheim-Schongau, wo eine 15-Jährige verschwand - und eine Woche später bei Köln wieder auftauchte, wie Merkur.de* berichtet. 

17-Jähriger seit fast zwei Jahren vermisst - er hatte noch Kontakt mit Schulfreund

Damals habe er einem Schulfreund gesagt, dass es ihm gut gehe und er nicht mehr nach Hause wolle. Seitdem sei er telefonisch nicht mehr zu erreichen gewesen, teilte die Polizei mit.

Im Mai 2017 war der heute 17-Jährige schon einmal für ein Wochenende ohne Wissen der Eltern in Lingen gewesen, kehrte damals aber von alleine in seinen Heimatort zurück. Die Polizei ist zuletzt zahlreichen Hinweisen, Spuren und Kontaktdaten in Dortmund, Berlin, Bielefeld und Hannover nachgegangen, bislang erfolglos.

Die Kriminalpolizei Ansbach bittet um Hinweise über den Aufenthaltsort des heute 17-Jährigen an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333.

dpa

Eine 27-Jährige wurde nach einer Party in Beilngries im Landkreis Eichstätt vermisst. Das Handy der Frau wurde gefunden - dann meldete sich auch die Frau, berichtet Merkur.de*.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In Bayern: 23-Jährige wandert am Hochgern und stürzt ab - Retter können ihr nicht mehr helfen
Eine Frau stürzt beim Wandern am Hochgern ab. Die Retter können der 23-Jährigen nicht mehr helfen. Zuvor hatte ein aufmerksamer Gastwirt die Polizei verständigt.
In Bayern: 23-Jährige wandert am Hochgern und stürzt ab - Retter können ihr nicht mehr helfen
Schwer verliebter katholischer Priester gibt Amt auf: „Es würde mich zeitlebens reuen ...“
Ein Priester aus Trostberg legt sein Amt nieder. Seine Beweggründe veröffentlicht er im Internet. Können sie zu einem Umdenken in der katholischen Kirche führen?
Schwer verliebter katholischer Priester gibt Amt auf: „Es würde mich zeitlebens reuen ...“
Stellwerkstörung am Hauptbahnhof: Pendelchaos von Augsburg nach München
Wegen einer Störung am Augsburger Hauptbahnhof fallen am Morgen zahlreiche Züge nach München aus. Auch andere Verbindungen sind betroffen.
Stellwerkstörung am Hauptbahnhof: Pendelchaos von Augsburg nach München
Affäre mit verheirateter Frau das Mord-Motiv - Täter aber wohl nicht der Ehemann
Ein Pilzsammler entdeckt eine Leiche in einem Wald im Nürnberger Land. Die Polizei nimmt einen Mann und eine Frau fest. Jetzt scheint das Motiv geklärt.
Affäre mit verheirateter Frau das Mord-Motiv - Täter aber wohl nicht der Ehemann

Kommentare