+
Ein Polizist soll zwei Frauen sexuell belästigt haben (Symbolbild).

Habe sich entblößt 

Polizist soll Frau sexuell belästigt haben - Er behauptet: „Sie kam oben ohne auf mich zu“

Im Prozess gegen einen Polizeibeamten wegen sexueller Belästigung hat am Montag das zweite mutmaßliche Opfer ausgesagt.

Update vom 22. Juli 2019:

Vor dem Landgericht Ansbach schilderte die Frau, dass der 57-jährige Beamte sie in ihrer Wohnung aufgesucht habe. Nach etwa einer Viertelstunde habe der Angeklagte ihr plötzlich an die Brust gefasst. Anschließend habe er vorgeschlagen, dass sie sich nackt auszuziehe, sagte die heute 50-jährige Frau. Nach dem Vorfall habe sie länger abgewartet, ehe sie sich bei der Polizei meldete.

Am Nachmittag sollen in dem Verfahren zwei Polizeibeamte aus der Polizeiinspektion des Angeklagten als Zeugen aussagen. Anschließend sind Plädoyers und Urteil geplant. Für den Beamten steht viel auf dem Spiel: Er würde aus dem Polizeidienst entlassen werden, wenn er zu einer Freiheitsstrafe von mehr als einem Jahr verurteilt wird.

Polizist soll Frau sexuell belästigt haben - Er behauptet: „Sie kam oben ohne auf mich zu“

Ansbach - Ein wegen sexueller Belästigung angeklagter Polizist hat vor dem Landgericht Ansbach die Vorwürfe bestritten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 57-Jährigen vor, 2017 und 2018 zwei Frauen zu Hause besucht und sie dann unsittlich berührt zu haben. Dabei habe er seine Position als Polizist ausgenutzt.

Dem widersprach der Angeklagte am Donnerstag vor Gericht. Im ersten Fall habe er nur einen Kondolenzbesuch abstatten wollen, nachdem er vom Unfalltod des damaligen Lebensgefährten der Frau erfahren habe. Den Verstorbenen habe er durch die Polizeiarbeit gekannt. Dabei sei es zu keiner übergriffigen Berührung der Frau gekommen.

Lesen Sie auch: Im Lügde-Prozess um den massenhaften Missbrauch von Kindern auf einem Campingplatz haben die Hauptangeklagten jetzt Geständnisse abgelegt.

Sexuelle Belästigung durch Polizisten: Es soll das Gegenteil passiert sein

Im zweiten Fall sagte der Beamte aus, er habe sich um die 74-jährige Seniorin Sorgen gemacht. Auf einer Streifenfahrt sei sie ihm aufgefallen, als sie die Straße kehrte. Sie habe auf ihn verwirrt gewirkt, weshalb er sie am nächsten Tag erneut aufsuchte. Dabei habe ihm die 74-jährige „oben herum“ unbekleidet die Tür geöffnet und habe sich erst anziehen müssen, obwohl er sich telefonisch angekündigt habe. Dann habe sie sich ihm gegenüber entblößt. Letztlich habe er sich belästigt gefühlt und deshalb schnell die Wohnung verlassen wollen. Dabei sei es noch zu einer Umarmung an der Tür gekommen.

Lesen Sie auch: Mann packt plötzlich 24-Jährige von hinten und küsst sie - Polizei muss ihn gehen lassen.

Sexuelle Belästigung durch Polizisten: Richter können Aussage nicht nachvollziehen

Dem Gericht sagte er weiter, er habe vorgehabt, nach zwei dienstfreien Tagen mit seinem Vorgesetzten über den Vorfall zu sprechen. In der Zwischenzeit hatte jedoch die 74-jährige bereits Anzeige erstattet. Die Richter konnten diese Angaben nicht nachvollziehen, weil ein zweiter Beamter im Streifenwagen gewartet hatte, den der Angeklagte hätte hinzuholen können.

Der Prozess wird mit weiteren Zeugenvernehmungen fortgesetzt. Ein Urteil wird für Mitte Juli erwartet.

In München hat ein Mann (23) eine junge Frau begrapscht: Als ein Zeuge einschreitet, sucht er sich ein neues Opfer. Begrapscht und verprügelt: Münchnerin (28) bei Attacke am Stachus schwer verletzt.

Zu sexuellen Belästigungen kam es auch in Niedersachsen in einer Sackgasse in Osnabrück und an einem Badesee in Braunschweig. Zwei Mädchen wurden auch in Bremen in der Straßenbahn sexuell belästigt.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Streit um Fahrverbote in Tirol: Landeschef kommt zu Gipfel - und stellt Scheuer Forderungen
Seit Wochen werden in Tirol Landstraßen gesperrt, mittlerweile auch im Salzburger Land. Tirols Landeschef Platter bleibt hart und stellt konkrete Forderungen. 
Streit um Fahrverbote in Tirol: Landeschef kommt zu Gipfel - und stellt Scheuer Forderungen
Passant findet verlassenes Neugeborenes auf Wiese - Mutter droht nun Haft
Eine Mutter aus dem Landkreis Dillingen hat ihr Neugeborenes alleine auf einer Wiese zurückgelassen. Der Frau droht nun Haft.
Passant findet verlassenes Neugeborenes auf Wiese - Mutter droht nun Haft
Fünfjähriger geht in Kneipp-Becken unter - Passanten müssen ihn reanimieren
Einen gefährlichen Ausflug in ein Kneipp-Becken hat ein Bub in Franken gewagt. Eine zufällig anwesende Krankenschwester und weitere Helfer konnten ihn retten.
Fünfjähriger geht in Kneipp-Becken unter - Passanten müssen ihn reanimieren
Geisterfahrer-Unfall auf A96: Frau stirbt - weitere Beteiligte noch in Lebensgefahr
Auf der A96 bei Bad Wörishofen kam es am Samstag zu einem schweren Unfall. Ein Geisterfahrer krachte in ein Auto - eine Frau starb. Auch ein Kind ist schwer verletzt.
Geisterfahrer-Unfall auf A96: Frau stirbt - weitere Beteiligte noch in Lebensgefahr

Kommentare