Anschlag auf Biker: Polizei startet DNA-Test

Markt Rettenbach/Kempten - Vor eineinhalb Jahren schockte ein Öl-Anschlag die Biker im Allgäu. Ein Unbekannter hatte vorsätzlich Öllachen gelegt, damit Motorradfahrer stürzen - ein Mann starb. Nun startet die Polizei einen Reihen-Gentest.

Eineinhalb Jahre nach dem Mord an einem Motorradfahrer im Allgäu durch einen vorsätzlich gelegten Ölfleck will die Polizei den Täter mit einer DNA-Reihenuntersuchung fassen. Wie die Kripo Kempten am Freitag mitteilte, würden mehrere hundert Personen aufgefordert, eine Speichelprobe abzugeben. Für die Untersuchung seien 14 Beamte abgestellt worden.

Im April 2011 war bei Markt Rettenbach ein 37 Jahre alter Biker auf einer Öllache gestürzt und in ein Auto gekracht. Der Familienvater konnte nicht mehr gerettet werden. Die Ermittlungen ergaben, dass der Ölfleck vorsätzlich gelegt wurde, damit ein Zweiradfahrer verunglückt. Die Ermittler fanden in der Region noch neun andere Ölflecken. Der unbekannte Täter hatte auf den Straßen Wein- und Sektflaschen mit Altöl zertrümmert, und so gefährliche Schleuderfallen hinterlassen.

Durch die sichergestellten Flaschenscherben konnte die Polizei nun eine erste konkrete Spur auf den Täter finden - einen genetischen Fingerabdruck. Ein Abgleich mit der Gendatenband des Bundeskriminalamtes brachte allerdings keinen Treffer. Deswegen startet nun der Reihentest. Die Polizisten wollen zunächst gezielt Menschen um eine Speichelprobe bitten, auf die „bestimmte Prüfungsmerkmale zutreffen“ - nähere Informationen wurden nicht genannt.

Der Ölanschlag hatte im vergangenen Jahr viele Motorradfahrer im Allgäu verunsichert. In dem Fall sind 50 000 Euro Belohnung ausgesetzt - 5000 von der Polizei und 45 000 Euro von Privatpersonen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Mordes.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer will Tier ausweichen: Auto überschlägt sich und landet in tiefem Graben
Er wollte offenbar einem Wildtier ausweichen. Doch das hatte für einen Mann und seinen Beifahrer im Landkreis Kulmbach fatale Folgen.
Fahrer will Tier ausweichen: Auto überschlägt sich und landet in tiefem Graben
Nach Unwettern in der Region: Lage hat sich beruhigt
Das Wochenende war voller Sonnenschein - doch am Sonntagabend wird es richtig ungemütlich. Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Unwetterwarnung für mehrere …
Nach Unwettern in der Region: Lage hat sich beruhigt
Polizisten greifen bei Schlägerei ein, doch dann eskaliert die Situation völlig
Mehrere Polizisten wollten Sonntagfrüh eine Schlägerei in der Augsburger Innenstadt schlichten. Doch dann wurden die Beamten plötzlich selbst zur Zielscheibe.
Polizisten greifen bei Schlägerei ein, doch dann eskaliert die Situation völlig
Mann setzt sich betrunken ans Steuer und rammt Motorradfahrer - Biker stirbt
Ein Mann hat sich am Samstag ans Steuer seines Wagens gesetzt und zuvor zu tief ins Glas geschaut - das kostete einen Motorradfahrer das Leben. 
Mann setzt sich betrunken ans Steuer und rammt Motorradfahrer - Biker stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.