+
Jede Menge Stau Richtung Alpen prophezeit der ADAC fürs kommende Wochenende. 

ADAC-Prognose

Ansturm auf Skigebiete: Noch vollere Autobahnen

Achtung Blechlawine: Der ADAC sagt für das kommende Wochenende noch längere Staus als zuletzt vorher.

München - Der Februar macht seinem Ruf als Wintersport-Monat alle Ehre. Das spürt man nicht nur am Lift, sondern auch auf den Autobahnen. So erwartet der ADAC für das kommende Wochenende einen Ansturm auf die Skigebiete, Autofahrer bräuchten starke Nerven, hieß es am Montag. Auf den Routen in die Alpen und in die Mittelgebirge werde es noch voller als an den vergangenen Wochenenden.

Stau-Klassiker: Die A95 zwischen München und Garmisch

Die klassischen Stau-Strecken dürften wieder die Autobahn 93 zwischen dem Inntaldreieck und Kufstein in Tirol, die Autobahn 95 zwischen München und Garmisch-Partenkirchen sowie die Ost-Umfahrung Münchens auf der Autobahn 99 sein. Abseits der Wintersportrouten fließt der Verkehr nach ADAC-Angaben dagegen weitgehend störungsfrei.

Ferienanfang und -ende in Österreich

Auch im benachbarten Ausland könnte die Fahrt in und aus dem Skiurlaub zur Geduldsprobe werden. Besonders angespannt ist die Situation in Österreich: In den Bundesländern Oberösterreich und Steiermark beginnen die Winterferien, in Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg enden sie. Bei der Einreise von Österreich nach Deutschland müssen Wartezeiten einkalkuliert werden.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Davor warnt der Deutsche Wetter-Dienst
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Davor warnt der Deutsche Wetter-Dienst
Fast-Kollision in Utting: Fahrdienstleiter freigestellt - Bundespolizei ermittelt
Nach der Beinahe-Kollision zweier Züge in Utting am Ammersee gibt es offene Fragen – nach der Verantwortung des Fahrdienstleiters, aber auch nach dem Stand der Technik.
Fast-Kollision in Utting: Fahrdienstleiter freigestellt - Bundespolizei ermittelt
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Bei einem Unfall in Reischach sind zwei Schülerinnen getötet worden. Beim Überqueren der Straße sind sie von einem Fahrzeug angefahren worden. Die Staatsanwaltschaft …
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Viel zu schnell ist ein Raser bei nasser Fahrbahn unterwegs gewesen und hat einen Unfall verursacht, bei dem zwei Kinder gestorben sind. Er kommt glimpflich davon.
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon

Kommentare