+
Emotionaler Moment im Radiostudio: Antenne Bayern-Moderatorin Evi Ott bewegt der Unfall ihrer Mutter noch sehr. 

Emotionaler Moment im Studio

Nach Autounfall ihrer Mutter: Moderatorin von Antenne Bayern weint am Mikro

  • schließen

Gänsehaut-Moment bei Antenne Bayern: Moderatorin Evi Ott konnte ihre Tränen nicht zurückhalten, als Ersthelferin Jessica aus Bamberg ins Studio kam. 

München - Es war ein besonders emotionaler Moment am Donnerstag im Studio von Antenne Bayern: Moderatorin Evi Ott schossen die Tränen in die Augen. Am Sonntag hatte ihre Mutter auf der A8 bei Neusäß nahe Augsburg einen schweren Unfall. Die 67-Jährige saß im qualmenden Auto auf der Autobahn, als die 23-jährige Jessica aus Bamberg zu ihr eilte. 

„Sie war da, hat geholfen, sie hat meiner Mutter das Gefühl von Sicherheit gegeben“, sagte die bekannte Radiofrau am Mikrofon. Mehr noch: Die Ersthelferin befreite auch den Hund der Verletzten aus dem Kofferraum und kümmerte sich um das Tier, während sie im Krankenhaus untersucht wurde. „Jessica ist ein Engel, sagt meine Mutter.“

Als die Ersthelferin live in der Sendung ins Studio kam, wurde sie von Evi Ott innig umarmt. „Danke, danke, danke, danke“, flüsterte die Moderatorin ihr immer wieder ins Ohr. Für die 23-Jährige ist ihre Hilfsbereitschaft ganz selbstverständlich: „Ich bin dort hingekommen und das Auto hat vorne schon geraucht. Nachdem Evis Mama aus dem Auto herausgeholt wurde, hat sie mich sofort gebeten, nach ihrem Hund zu sehen. Danach habe ich mein Auto vor ihres gefahren und sie und den Hund in mein Auto gesetzt, bis die Rettungskräfte eintrafen.“

„Antenne Bayern“-Moderatorin: „Das war nicht nur ein Helfen“

On Air macht Evi Ott klar, wie viel Einsatz die 23-Jährige wirklich gezeigt hat: „Das, was du gemacht hast, war nicht nur ein Helfen, das war über das Maß hinaus. Du hast nicht nur an der Unfallstelle geholfen, sondern den kompletten Sonntag damit verbracht, von dem Unfallort an den Parkplatz der Notaufnahme zu fahren, um dort unter anderem noch mit dem Hund spazieren zu gehen.“ Sogar Blumen habe sie für die Patientin besorgt. „In den Augen meiner Mutter hat sie engelsgleich gehandelt.“ 

Antenne Bayern-Moderatorin Evi Ott (rechts) und die Ersthelferin Jessica. 

Jessica habe damit nicht nur der 67-Jährigen geholfen, sondern auch Evi Ott selbst nach der erschütternden Unfallmeldung unterstützt. Ihre Muter befinde sich nun wieder auf dem Weg der Besserung, teilte sie mit.

„Antenne Bayern“-Moderator Stefan Meixner: „Dann ist man froh, wenn jemand wie Jessica ums Eck biegt“

Moderator Stefan Meixner, in dessen Show es zu der Begegnung zwischen seiner Kollegin und der Ersthelferin kam, fasste zusammen, was alle aus der Geschichte lernen können: „Diese Gesellschaft funktioniert nur, wenn Menschen einander helfen - und zwar bedingungslos. Völlig wurscht, welche Sprache sie sprechen, woher sie kommen, welche Hautfarbe sie haben. Wir sind alle aufeinander angewiesen und jeder kann von jetzt auf gleich in so eine Notsituation kommen. Dann ist man froh, wenn so jemand wie Jessica ums Eck biegt.“

Im Studio bekam die Ersthelferin Blumen und eine Torte überreicht, doch Ott kündigte schon an: „Wir überlegen uns noch etwas für dich.“ 

Hörer fordern: Schenkt Jessica einen VW-Bus

Der Radiosender hat die Begegnung der beiden Frauen im Studio auch als Video auf Facebook gepostet. Der Clip wurde bereits von über 100.000 Menschen angeschaut. Viele fordern nun in den Kommentaren, dass Jessica als Geschenk einen VW Bulli erhalten sollte. Antenne Bayern verlost derzeit nämlich VW Busse. So schrieb beispielsweise Patrick K.: „Wow! Was für eine tolle Leistung von ihr. Liebes Antenne Bayern-Team, gebt ihr doch einen VW Bus. Wenn einer es verdient hat, dann sie!“ Das sieht auch Markus S. so: „Ich finde auch, dass sie einen VW Bulli verdient hat. Bei so viel Mut.“

Pöbelei live auf Sendung: Anrufer beleidigt Kranke bei Antenne Bayern

Mitten in einer Livesendung kam es zu einem Eklat bei „Antenne Bayern“. Ein Anrufer beleidigte eine erkrankte Frau aus dem Kreis Fürstenfeldbruck, berichtete Merkur.de.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Intensive Suche verläuft  erfolglos: 83-Jähriger aus Pflegeheim verschwunden 
Er ist stark dement, aber laut Polizei körperlich agil: Seit der Nacht zum Donnerstag wird der 83-jährige Werner Senst aus einem Pflegeheim in Eggstätt im Landkreis …
Intensive Suche verläuft  erfolglos: 83-Jähriger aus Pflegeheim verschwunden 
Brandgefahr: Nürnberger Hochhäuser müssen umgebaut werden
Die Bilder vom Brand im Grenfell Tower in London waren schockierend. Seitdem wurden in vielen Städten Hochhäuser auf Brandschutz geprüft. Auch in Bayern.
Brandgefahr: Nürnberger Hochhäuser müssen umgebaut werden
Goldener Spät-Herbst dauert in Bayern an - nächste Woche Frost und Schnee
Der goldener Spät-Herbst geht weiter, aber so langsam sinken die Temperaturen. Wie wird das Wetter in Bayern in den kommenden Tagen? Alle News im Ticker.
Goldener Spät-Herbst dauert in Bayern an - nächste Woche Frost und Schnee
Mann hantiert mit Waffe - Augsburger Schule evakuiert
Aufmerksame Schüler haben am Donnerstagmittag einen Mann beobachtet, der gegenüber ihrer Schule mit einer Waffe hantierte.
Mann hantiert mit Waffe - Augsburger Schule evakuiert

Kommentare