Anwohner bewahrt junge Frau vor Vergewaltigung

Landshut - Dem mutigen Einsatz eines Anwohners ist es zu verdanken, dass die Polizei einen Gewalttäter gefasst hat. Der 39-Jährige hatte eine junge Frau auf dem Heimweg missbraucht.

Die Tat ereignete sich in Landshut in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Gegen 2 Uhr war eine 21-jährige Frau nach einem Discobesuch auf dem Heimweg. Plötzlich näherte sich von hinten ein 39-Jähriger aus Landshut und riss die Nachtschwärmerin zu Boden. Der Täter drückte die Arme der jungen Frau zu Boden und berührte sie unsittlich zwischen den Beinen. Gleichzeitig äußerte er laut Polizeibreicht sein sexuelles Ansinnen.

Doch das Opfer befreite sich und flüchtete in Richtung Isarcenter. Zugleich verständigte sie per Handy ihren Freund, der wiederum die Polizei in Landshut alarmierte. Der Täter verfolgte die 21-jährige - zum Glück griff jetzt ein couragierter Anwohner, der die Hilferufe der Frau gehört hatte, ein.

Der Gewalttäter ließ von seinem Opfer ab und flüchtete in Richtung Innenstadt. Wenige Augenblicke später kam der Freund des Opfers hinzu. Die Polizei nahm den Täter kurze Zeit später fest.

Er ist wegen Rauschgiftverstößen in der Vergangenheit bereits polizeibekannt. Das Opfer erlitt durch den Angriff Verletzungen am Kopf und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden.

Der Beschuldigte kam auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut wegen versuchter Vergewaltigung und anderer Delikte in Untersuchungshaft.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare