Anwohner bewahrt junge Frau vor Vergewaltigung

Landshut - Dem mutigen Einsatz eines Anwohners ist es zu verdanken, dass die Polizei einen Gewalttäter gefasst hat. Der 39-Jährige hatte eine junge Frau auf dem Heimweg missbraucht.

Die Tat ereignete sich in Landshut in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Gegen 2 Uhr war eine 21-jährige Frau nach einem Discobesuch auf dem Heimweg. Plötzlich näherte sich von hinten ein 39-Jähriger aus Landshut und riss die Nachtschwärmerin zu Boden. Der Täter drückte die Arme der jungen Frau zu Boden und berührte sie unsittlich zwischen den Beinen. Gleichzeitig äußerte er laut Polizeibreicht sein sexuelles Ansinnen.

Doch das Opfer befreite sich und flüchtete in Richtung Isarcenter. Zugleich verständigte sie per Handy ihren Freund, der wiederum die Polizei in Landshut alarmierte. Der Täter verfolgte die 21-jährige - zum Glück griff jetzt ein couragierter Anwohner, der die Hilferufe der Frau gehört hatte, ein.

Der Gewalttäter ließ von seinem Opfer ab und flüchtete in Richtung Innenstadt. Wenige Augenblicke später kam der Freund des Opfers hinzu. Die Polizei nahm den Täter kurze Zeit später fest.

Er ist wegen Rauschgiftverstößen in der Vergangenheit bereits polizeibekannt. Das Opfer erlitt durch den Angriff Verletzungen am Kopf und musste im Krankenhaus stationär behandelt werden.

Der Beschuldigte kam auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut wegen versuchter Vergewaltigung und anderer Delikte in Untersuchungshaft.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ein 58-Jähriger wurde am Donnerstag in Schwandorf vorläufig festgenommen. Die Polizei fand seine Ehefrau tot in der gemeinsamen Wohnung und geht von einer Gewalttat aus.
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Er soll Einnahmen aus dem Fährbetrieb veruntreut haben. Jetzt wird gegen einen Fährmann am Chiemsee ermittelt, der auch Mitglied im Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister …
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus

Kommentare