Polizei ermittelt 

Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.

Michelau - Er fuhr dicht auf, überholte das Auto der 20-Jährigen, bremste sie fast bis zum Stillstand aus und stellte sich mit seinem Wagen sogar quer zur Fahrbahn, als sie abbiegen wollte. Wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte, hatte die Frau extra vorher nicht geblinkt, um den aufdringlichen Fahrer abwimmeln zu können.

Nach einem kurzen Stop fuhren beide am Mittwochabend weiter nach Michelau (Landkreis Lichtenfels). Dort konnte die 20-Jährige ihren Verfolger loswerden. Die Polizei ermittelte den 21-Jährigen, der nun eine Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr bekommt - statt der erhofften Mobilfunknummer der Frau. „Vielleicht kriegt er die ja jetzt über seinen Anwalt“, sagte der Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Bei einem Unfall auf der Autobahn 9 ist ein Mensch von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Mindestens zwei weitere Menschen wurden am Dienstag verletzt.
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare