Dank des wechselhaften Wetters

Apfelernte beginnt heuer zwei Wochen früher

Lindau - Im vergangenen Jahr fiel die Apfel-Ernte dürftig aus. In diesem Jahr sieht es deutlich besser aus - auch im größten bayerischen Anbaugebiet am Bodensee. Das wechselhafte Wetter macht's möglich.

Das wechselhafte Sommerwetter lässt die Äpfel in Bayern früher reifen. Die Früchte sind ihrer Zeit etwa zwei Wochen voraus. Am Bodensee, dem größten Anbaugebiet in Bayern, erwarten die Obstbauern mit etwa 294 000 Tonnen rund 21 Prozent mehr Ernteertrag als im vergangenen Jahr, wie Obstbauberaterin Karin Wudler aus Lindau sagte. Damit falle die Ernte 2014 nicht besonders groß aus, vielmehr sei sie im vergangenen Jahr ungewöhnlich klein gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Druckmaschinenhersteller KBA will Verpackungsdruck stark ausbauen
200 Jahre ist der älteste Druckmaschinenhersteller der Welt alt, das Würzburger Familienunternehmen Koenig & Bauer. Jetzt wollen die Franken den Markt angreifen.
Druckmaschinenhersteller KBA will Verpackungsdruck stark ausbauen
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Die Pegnitzer Bürger waren sich uneinig: Einige konnten aufgrund des nächtlichen Glockenschlags nicht schlafen, andere wollten ihn aber unbedingt behalten. Nun gibt es …
Kompromiss im Streit um nächtlichen Glockenschlag in Pegnitz
Außen grün, innen hohl: Polizisten als Schnittlauch bezeichnet 
Einem Mann aus Teuchtlingen ist die Verkehrskontrolle wohl zuwider gewesen: Er hat die Beamten als „Schnittlauch“ bezeichnet - nun erwartet ihn eine Anzeige wegen …
Außen grün, innen hohl: Polizisten als Schnittlauch bezeichnet 

Kommentare