Dank des wechselhaften Wetters

Apfelernte beginnt heuer zwei Wochen früher

Lindau - Im vergangenen Jahr fiel die Apfel-Ernte dürftig aus. In diesem Jahr sieht es deutlich besser aus - auch im größten bayerischen Anbaugebiet am Bodensee. Das wechselhafte Wetter macht's möglich.

Das wechselhafte Sommerwetter lässt die Äpfel in Bayern früher reifen. Die Früchte sind ihrer Zeit etwa zwei Wochen voraus. Am Bodensee, dem größten Anbaugebiet in Bayern, erwarten die Obstbauern mit etwa 294 000 Tonnen rund 21 Prozent mehr Ernteertrag als im vergangenen Jahr, wie Obstbauberaterin Karin Wudler aus Lindau sagte. Damit falle die Ernte 2014 nicht besonders groß aus, vielmehr sei sie im vergangenen Jahr ungewöhnlich klein gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis Montag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis Montag
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben
Ein 32 Jahre alter Mann soll in Würzburg den Lebensgefährten seiner Schwester niedergestochen haben.
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben
Fünf Kekse lösen Polizeieinsatz aus
Ein Streit um fünf Kekse hat in Augsburg zu einem Polizeieinsatz und mehreren Anzeigen geführt.
Fünf Kekse lösen Polizeieinsatz aus
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall
Auf dem Weg zu einem Unfall sind zwei Polizisten in Unterfranken selbst Opfer der winterlichen Straßenverhältnisse geworden.
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall

Kommentare