+
Frühlingswetter erwartet uns frühestens am Montag.

Erst Schnee, dann Frühling?

München - Bis Ende der Woche begleitet uns freundliches Wetter, ab Donnerstag kann es aber wieder schneien. Doch dann kommt wohl endlich der Frühling:

Über Aprilwetter dürfen wir uns heuer schon Anfang März "freuen": Während es am Montag noch regnerisch war, soll es bis Mittwoch etwas besser werden: Für den Großraum München verspricht Michael Klein, Meteorolge bei donnerwetter.de, ruhiges, am Mittwoch auch freundliches Wetter ohne Regen. Die Temperaturen könnten tagsüber auch mal an der 10 Grad-Marke kratzen, erklärt der Meteorologe. Nachts bleibts frostig.

Schnee aber Donnerstag

Der "Knick" erwartet uns laut Klein dann am Donnerstag: Die Temperaturen sinken wieder auf rund vier Grad, der Regen wird meist wieder zu Schnee. In den Nächten müssen wir uns auf Frost gefasst machen.

Aber Klein hat auch eine gute Nachricht: Zum Start der neuen Woche wird es wieder schöner: Ein kleines Hochdruckgebiet sei auf dem Anmarsch. Es sei noch nicht 100-prozentig sicher, aber: Das könnte schon der Durchbruch für den Frühling sein!

fa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Am Mittwochnachmittag hat ein Mann in Nürnberg derart heftig auf eine ältere Frau eingeschlagen, dass diese nach Polizeiangaben lebensgefährlich verletzt wurde. Die …
Gewaltexzess in Nürnberg: Frau bei Attacke lebensgefährlich verletzt
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Er spannt ein dünnes Seil quer über einen Weg - wenige Stunden später fährt ein Radfahrer in die Falle und wird schwer verletzt. Für diese Tat muss ein junger Mann nun …
Seilfalle für Radfahrer - Mehr als drei Jahre Haft für 22-Jährigen
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
Auf offener Straße und ohne erkennbaren Grund hat in Nürnberg ein nur mit Unterhose bekleideter Passant eine 73 Jahre alte Frau brutal zusammengeschlagen.
Ohne erkennbaren Grund: Passant schlägt Rentnerin auf offener Straße brutal zusammen
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht
Die Pläne für den radikalen Konzernumbau beim Marktforscher GfK nehmen Formen an. Am Firmensitz in Nürnberg könnten 400 Stellen wegfallen, teilte ein …
GfK: Bis zu 400 Stellen am Nürnberger Firmensitz bedroht

Kommentare