Opfer starb noch an der Unfallstelle

Arbeiter (53) auf Baustelle von Metallplatten erschlagen

Nürnberg - Auf einer Baustelle in Nürnberg kam es zu einem Unfall. Dabei wurde ein 53-Jähriger Arbeiter von Metallplatten erschlagen. 

Ein Arbeiter ist auf einer Baustelle in Nürnberg von schweren Metallplatten erschlagen worden. Der 53-Jährige hatte einem Lasterfahrer beim Abladen geholfen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Dabei rutschten mehrere Spunddielen - das sind die Einzelelemente, aus denen Wände zum Abdichten etwa von Erdgruben zusammengefügt werden - von dem Tieflader. „Sie fielen auf den daneben stehenden Mann und verletzten ihn schwer“, schilderten die Beamten. Das Opfer starb am Dienstag noch an der Unfallstelle.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Nachdem Landshuter Eishockeyfans auf Deggendorfer einprügelten, spricht auch der EV Landshut von Sanktionen. In Deggendorft hofft man weiterhin auf ein gutes Verhältnis.
Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Seit einem Monat wurde das Ehepaar aus Schnaittach nicht mehr gesehen. Nach einigen Widersprüchen stehen nun der Sohn und dessen Frau unter Verdacht.
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. Am Montag herrscht weiter große Lawinengefahr in den …
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten
Die Polizei in Mittelfranken hat die Bevölkerung vor einem flüchtigen Psychiatriepatienten gewarnt. Der vermisste 47-Jährige sei wegen einer schweren Straftat verurteilt …
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten

Kommentare