Mit voller Wucht am Kopf getroffen

Arbeiter von Zugseil erschlagen

Augsburg - Ein 34-Jähriger in Augsburg sollte Stahlleitungen aus unterirdischen Schächten entfernen. Dabei löste sich schlagartig ein Zugseil - und traf ihn am Kopf.

Bei einem Arbeitsunfall ist ein 34-jähriger Mann in Augsburg ums Leben gekommen. Er sollte zusammen mit zwei weiteren Arbeitern Stahlleitungen aus unterirdischen Schächten entfernen. Als er am Donnerstag die alten Leitungen mit einer Elektrowinde herauszog, löste sich schlagartig ein Zugseil und traf ihn mit voller Wucht am Kopf.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der Mann sofort tot. Seine Kollegen erlitten einen Schock und mussten von einem Kriseninterventionsdienst betreut werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geisterfahrerin rast in Bus mit Jugend-Fußballern - Mehrere Verletzte
Auf der A73 bei Nürnberg ist es am Sonntag zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Geisterfahrerin war in einen Bus gerast. Der Grund ist noch unklar. 
Geisterfahrerin rast in Bus mit Jugend-Fußballern - Mehrere Verletzte
Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Der Fahrer eines Traktors hat am Samstag einen schweren Unfall im Landkreis Coburg verursacht. Dabei wollte er nur abbiegen.
Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Ein Feuer in Oberstaufen hat einen verheerenden Schaden angerichtet. Flammen hatten einen Stall zerstört - und dann auch auf das Wohnhaus des Bauernhofes übergegriffen.
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim
Die Feuerwehr musste in der Nacht zu Sonntag zu einem Feuer in einem Kulmbacher Altenheim ausrücken. Es gab Verletzte.
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim

Kommentare