Arbeiter steht 20 Sekunden lang unter Strom

Berchtesgaden - Ein 40-jähriger Arbeiter ist am Mittwochvormittag im Berchtesgadener Klärwerk verletzt worden: Der Mann stand nach eigenen Angaben rund 20 Sekunden lang unter Strom mit einer Spannung von 400 Volt.

Nach Angaben der Berchtesgadener Polizei ereignete sich der Betriebsunfall gegen 9 Uhr bei Elektroinstallationsarbeiten in der Kläranlage Der 40-jährige Elektroinstallateur wollte aus dem Bodenraum eines Schaltkastens eine unzugängliche alte Verkabelung entfernen. Dabei berührte er mit der Stirn eine unter 400 Volt stehende Stromschiene. Glücklicherweise kam unmittelbar darauf sein Mitarbeiter in den Raum und sah seinen Kollegen zuckend am Boden liegend. Geistesgegenwärtig trennte er sofort die Anlage vom Strom und setzte bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, die sofort das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen und dem Berchtesgadener Notarzt losschickte.

Als die Einsatzkräfte antrafen, war der Mann bereits wieder ansprechbar. Nach medizinischer Erstversorgung musste er zur weiteren Beobachtung in die Kreisklinik Berchtesgaden gebracht werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hitzewelle rollt auf Bayern zu: Amtlichte Warnung vor erhöhten Ozonwerten - das ist zu beachten
Die Meteorologen rechnen mit einer langen Hitzeperiode in ganz Deutschland. Auch den Freistaat wird es treffen! Alle aktuellen Wetter-Prognosen im News-Ticker. 
Hitzewelle rollt auf Bayern zu: Amtlichte Warnung vor erhöhten Ozonwerten - das ist zu beachten
59-Jährige stürzt in bayerischen Alpen in den Tod - Angehörige helfen bei der Bergung
Sie wollte sich nur die Schuhe zubinden, doch dabei stürzte sie in den Tod. Die Rettungskräfte konnten der 59-Jährigen am Röthsteig im Steinernen Meer (Landkreis …
59-Jährige stürzt in bayerischen Alpen in den Tod - Angehörige helfen bei der Bergung
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Die querschnittsgelähmte Frau überquerte gerade einen Zebrastreifen, als sie ein Auto umfuhr. Sie blieb verletzt liegen, das Auto bretterte unerkannt weiter.
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt
Weil er das Ende eines Staus nicht rechtzeitig bemerkte, ist der Fahrer eines Kleintransporters in Niederbayern tödlich verunglückt.
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt

Kommentare