+
Ein Lichtbogen einer Starkstrom-Überleitung sprang auf den 26-Jährigen über.

Er arbeitete in der Nähe einer Starkstrom-Überleitung

Arbeiter stirbt nach Stromschlag

Weisendorf - Ein 26-jähriger Arbeiter ist am Freitag in Weisendorf (Landkreis Erlangen-Höchstadt) an den Folgen eines Stromschlags gestorben.

Der Mann arbeitete nach Polizeiangaben auf einer Hubarbeitsbühne an einer Halle in einem Gewerbegebiet. Dabei bildete sich an einer nahen Starkstrom-Überlandleitung in knapp zehn Metern Höhe ein Lichtbogen, der auf den 26-Jährigen übersprang. Zunächst konnte der Mann noch von der Feuerwehr geborgen und in eine Spezialklinik geflogen werden. Dort starb er jedoch wenige Stunden später an seinen schweren Brandverletzungen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der besorgte Sohn der Täter?
Seit einem Monat wurde das Ehepaar aus Schnaittach nicht mehr gesehen. Nach einigen Widersprüchen stehen nun der Sohn und dessen Frau unter Verdacht.
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der besorgte Sohn der Täter?
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. Am Montag herrscht weiter große Lawinengefahr in den …
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten
Die Polizei in Mittelfranken hat die Bevölkerung vor einem flüchtigen Psychiatriepatienten gewarnt. Der vermisste 47-Jährige sei wegen einer schweren Straftat verurteilt …
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten
Wetterchaos in München und Umland: Schnee, Regen, Sturm - und am Mittwoch Frühling
Der deutsche Wetterdienst warnte am Montagmorgen vor überfrierender Nässe und Glatteis in München und den angrenzenden Landkreisen. Das Chaos war perfekt - und geht …
Wetterchaos in München und Umland: Schnee, Regen, Sturm - und am Mittwoch Frühling

Kommentare