Arbeiter in der Ziegelei erdrückt

Passau/Straubing - Bei einem Betriebsunfall in einer niederbayerischen Ziegelei ist ein 45 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Rottal-Inn ums Leben gekommen.

Nach Angaben der Straubinger Polizei vom Donnerstag wurde der Arbeiter aus dem Landkreis Rottal-Inn bei Verpackungsarbeiten in dem Betrieb eingeklemmt. Dabei sei der Brustkorb zerquetscht worden.

Ein Kollege hatte den Schwerverletzten am Mittwochabend in dem Unternehmen im südlichen Landkreis Passau entdeckt. Ein Notarzt versuchte noch, den 45-Jährigen wiederzubeleben. Am Ende konnte der Mediziner aber nur noch den Tod des Mannes feststellen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Fünf Kälber wurden in den vergangenen Tagen im Landkreis Oberallgäu gerissen. Das Landesamt für Umwelt bestätigt nun, dass der Kalb-Killer ein Wolf ist.
Jetzt bestätigt: Wolf hat Kälber im Oberallgäu getötet
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Nach einem Brand in einer niederbayerischen Asylunterkunft hat die Polizei den mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.
Feuer in Asylheim: Polizei vermutet Brandstiftung durch Bewohner
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Weil ihr Ex-Freund sie bedrohte, rief eine Frau aus Fürth die Polizei. Doch als die Beamten versuchten, den 24-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen, wurde er aggressiv.  
Mann randaliert bei Festnahme: Drei Polizisten danach dienstunfähig
Auf der Gegenfahrbahn: Autofahrerin verursacht Unfall und verletzt drei Kinder 
Aus ungeklärter Ursache geriet eine 46-jährige Autofahrerin in der Nähe von Forchheim auf die Gegenfahrbahn. Dabei verletzte sie unter anderem drei Kinder.  
Auf der Gegenfahrbahn: Autofahrerin verursacht Unfall und verletzt drei Kinder 

Kommentare