Am Breitenberg

Arbeiter stürzen mit Raupenfahrzeug 50 Meter in die Tiefe - zwei Männer tot

Ein tragischer Arbeitsunfall ereignete sich am Freitag im Allgäu. Zwei Männer starben, als sie mit einem Raupenfahrzeug in die Tiefe stürzten.

Breitenberg - Drei Arbeiter sind am Freitag mit einem Raupenfahrzeug im Allgäu 50 Meter tief abgestürzt - zwei von ihnen sind tot. Das sogenannte Quad sei am Breitenberg in der Nähe von Füssen aus zunächst unbekannter Ursache vom Wege abgekommen, teilte ein Polizeisprecher in Kempten mit. „Dabei überschlug sich das Quad mehrmals und die Personen wurden herausgeschleudert.“

Zunächst hätten zwei Radfahrer Erste Hilfe geleistet, bis die Rettungskräfte eingetroffen seien. „Zwei der Arbeiter, ein 64-Jähriger und ein 68-Jähriger, kamen bei dem Unfall ums Leben. Eine 70-Jähriger musste mit schweren Verletzungen in eine Klinik geflogen werden.“ Die Verkehrspolizei ermittelt und zog einen Unfallsachverständigen hinzu.

Lesen Sie auch: Tödlicher Arbeitsunfall - 47-Jähriger von Bagger erdrückt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / -

Meistgelesene Artikel

Schönau am Königssee: Hund reißt Herrchen in Abgrund
Ein angeleinter Hund hat sein Herrchen am oberbayerischen Königssee einen Steilhang hinabgerissen.
Schönau am Königssee: Hund reißt Herrchen in Abgrund
Lauingen: Schüsse bei Hochzeitsfeier
Mit einer Schreckschusspistole hat ein Gast bei einer Hochzeit im schwäbischen Lauingen geschossen.
Lauingen: Schüsse bei Hochzeitsfeier
Großbrand verursacht enormen Schaden in Ankerzentrum für Asylbewerber - Zusammenhang zu Drohmails?
Am Samstag gab es in einem sogenanntem Ankerzentrum für Asylbewerber in Bamberg ein Feuer. Nun ermittelt die Polizei, wieso der Brand ausbrach.
Großbrand verursacht enormen Schaden in Ankerzentrum für Asylbewerber - Zusammenhang zu Drohmails?
Essens-Lieferant klingelt bei Kunden, er öffnet ihm blutverschmiert - Polizei findet Schreckliches
Mysteriöser Vorfall in Waldkraiburg: Ein Mitarbeiter eines Lieferservices klingelte am Sonntag an einer Wohnungstür - und stand plötzlich einem blutverschmierten Mann …
Essens-Lieferant klingelt bei Kunden, er öffnet ihm blutverschmiert - Polizei findet Schreckliches

Kommentare