Schock-Nachricht für Boateng: Saison-Aus, WM-Teilnahme in Gefahr!

Schock-Nachricht für Boateng: Saison-Aus, WM-Teilnahme in Gefahr!

Arbeitsmarkt

Arbeitslosenzahl in Bayern weiter zurückgegangen

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen in Bayern ist weiter zurückgegangen. Damit verteidigt der Freistaat seine Spitzenposition unter den Bundesländern. Doch Experten warnen vor Übermut.

Im April waren noch etwa 259 600 Männer und Frauen im Freistaat ohne Job. Nach Ansicht von Experten könnte diese Zahl nochmals deutlich unterschritten werden. Inzwischen könnten auch weniger Menschen auf Stellensuche sein als noch vor einem Jahr. Im Mai 2014 lag die Arbeitslosenzahl bei etwa 255 000. Die aktuellen offiziellen Daten will die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit an diesem Dienstag (2. Juni) in Nürnberg bekanntgeben.

Noch sei der Arbeitsmarkt robust, die Konjunktur stabil und die Konsumlaune der Verbraucher gut, sagte eine Expertin im Arbeitsministerium. Bayern werde daher wohl seinen Spitzenplatz vor Baden-Württemberg verteidigen können. Im Vergleich zum Vormonat dürfte der Rückgang der Erwerbslosigkeit jedoch etwas geringer ausfallen. Der Frühjahrsaufschwung hatte den Arbeitsmarkt im Freistaat bereits im März und April deutlich belebt.

Kommt schon bald das Ende der Niedrigzinsphase?

Die Expertin warnte, man dürfe trotz der guten Vorzeichen nun nicht übermütig werden. Der Euro werde langsam wieder teurer, was den Export beeinträchtigen könne, es zeichne sich allmählich ein Ende der Niedrigzinsphase ab und auch das Öl werde teurer. Dies seien alles Faktoren, die auch den Arbeitsmarkt beeinflussen könnten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosion bei Schleifarbeiten: Mann fängt Feuer und erleidet schwere Verbrennungen
Bei Schleifarbeiten in einem Betrieb führte eine unglückliche Verkettung von Vorfällen dazu, dass Funken eine Explosion auslösten. Ein Mann ist schwer verletzt.
Explosion bei Schleifarbeiten: Mann fängt Feuer und erleidet schwere Verbrennungen
Trotz 80 Meter Absturz in die Tiefe: Verletzer alarmiert noch selbst seine Retter
Über felsiges Gelände stürzte ein Urlauber in die Tiefe. Trotzdem konnte er noch selbst den Notruf wählen. 
Trotz 80 Meter Absturz in die Tiefe: Verletzer alarmiert noch selbst seine Retter
Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Bei einem schweren Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen auf der Autobahn 6 in der Oberpfalz ist am Mittwoch eine Frau ums Leben gekommen und ein Kind schwer …
Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Der Haftbefehl gegen ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Boko Haram wurde nun aufgehoben, nachdem der Verdacht sich als zweifelhaft herausstellte. 
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß

Kommentare