Schrecklicher Arbeitsunfall

Junger Mann (21) gerät unter Hubarm und stirbt

Traunstein - Nach einem Arbeitsunfall im oberbayerischen Traunstein ist ein 21 Jahre alter Mann an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann am Montagabend auf einem Firmengelände mit Reparaturarbeiten beschäftigt. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet er unter die Hydraulik eines Hubarms und wurde eingequetscht. Obwohl der Mann schnell befreit werden konnte, starb er kurze Zeit später im Krankenhaus. Ein Gutachten soll nun klären, wie es zu dem Unfall kam.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken
Drei mutmaßliche Schleuser müssen sich seit Dienstag vor dem Landgericht Traunstein verantworten. Sie sollen mindestens sechs Kinder auf dem Gewissen haben.
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken
Reifinger Weiher: 30-Jähriger ertrinkt nach Sprung ins kalte Wasser
Ohne sich abzufrischen ist ein 30-Jähriger am Montag in den Reifinger Weiher gesprungen - und bezahlte dafür mit seinem Leben. Taucher konnten den jungen Mann nur noch …
Reifinger Weiher: 30-Jähriger ertrinkt nach Sprung ins kalte Wasser
Vorwürfe gegen Gebirgsjäger in Bad Reichenhall: Ermittlungen eingestellt
Im März waren die Gebirgsjäger in Bad Reichenhall in die Schlagzeilen geraten: Sexuelle Belästigung, Volksverhetzung und Tierquälerei standen im Raum. Jetzt wurden die …
Vorwürfe gegen Gebirgsjäger in Bad Reichenhall: Ermittlungen eingestellt
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Um die Funktionsfähigkeit des Warnsystems zu prüfen, werden am kommenden Mittwoch in vielen Teilen Bayerns wieder die Sirenen heulen. 
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen

Kommentare