Tier muss erschossen werden

Mit Armbrust: Unbekannter schießt auf Baby-Wildsau

Ursensollen - Er schoss drei 16 Zentimeter lange Pfeile in ein Wildschwein-Gehege: Dabei verletzte ein unbekannter Armbrustschütze einen Frischling so schwer, dass das Tier eingeschläfert werden musste.

Ein unbekannter Armbrustschütze hat in der Oberpfalz auf Wildschweine in einem Gehege geschossen. Dabei sei ein acht Monate alter Frischling verletzt worden, teilte die Polizei am Montag mit.

Insgesamt seien drei etwa 16 Zentimeter lange Pfeile in dem Gehege in der Gemeinde Ursensollen (Landkreis Amberg-Sulzbach) gefunden worden. Eine Versorgung des Tieres war nach Polizeiangaben aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Beim Betreten des Geheges hätte die Bache die Retter angreifen können. Daher erschoss der Besitzer die junge Wildsau. Von dem Armbrustschützen fehlt jede Spur.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: S-Bahn-Strecken gesperrt - Bootfahrverbot auf Isar
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: S-Bahn-Strecken gesperrt - Bootfahrverbot auf Isar
Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt
Das heftige Unwetter über Bayern hat eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Für das Chiemsee-Summer-Festival bedeutet es sogar das vorzeitige Aus. Die Polizei zieht …
Verletzte und Hunderte Einsätze wegen Unwetters - Festival abgesagt
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
Am Freitagabend ist ein heftiges Unwetter über München hinweggezogen. Die S-Bahn musste wegen umgefallener Bäume den Verkehr einstellen. Gefährlich kann es in der Nacht …
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Derzeit stehen im oberbayerischen Bad Reichenhall der Thumsee und das zugehörige Gasthaus zum Verkauf. Liedermacher Hans Söllner fordert seine Fans zum Handeln auf.
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen

Kommentare