Leichter Rückgang bei Septemberzahlen

Agentur: "Nicht alle Arbeitslosen profitieren von Entwicklung" 

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen im Freistaat ist im September auf 259.000 gesunken. Die Arbeitslosenquote stagnierte bei 3,7 Prozent, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Nürnberg mitteilte.

Vor allem bei den Jüngeren gab es einen Rückgang. „Das liegt daran, dass viele junge Menschen eine Schul- oder Berufsausbildung begonnen haben“, erläuterte Behördenchef Ralf Holtzwart. Prinzipiell zeige sich die bayerische Wirtschaft weiter robust. „Leider können nicht alle arbeitslosen Menschen von der guten Entwicklung profitieren“, sagte Holtzwart. Denn allzu häufig stimmten die Qualifikationen der Jobsucher nicht mit den Anforderungen der Unternehmen überein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Laster mit Gemüse verunglückt - zwei Menschen verletzt
Der Fahrer eines Gemüselasters nickte am Donnerstag auf der Autobahn 8 bei Burgau für ein paar Sekunden ein und schon war das Unglück passiert. 
Laster mit Gemüse verunglückt - zwei Menschen verletzt
Keine Hochzeit? Brautpaare stehen vor verschlossenem Standesamt
Mitarbeiter und Brautpaare konnten in Augsburg nicht ins Standesamt. Selbst die Feuerwehr konnte die verschlossene Tür zunächst nicht öffnen.
Keine Hochzeit? Brautpaare stehen vor verschlossenem Standesamt
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Eine junge Autofahrerin kam im Allgäu von einer Landstraße ab und prallte gegen zwei Bäume. Sie hatte fünf Mitfahrer - einer saß im Kofferraum.
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Reichsbürger in Bayern weiter aktiv - Pliening im Fokus
Mit Razzien sind Polizei und Justiz erneut gegen die sogenannte Reichsbürgerbewegung vorgegangen.
Reichsbürger in Bayern weiter aktiv - Pliening im Fokus

Kommentare