Vom Arzt attestiert

312 Artikel geklaut: "Krankhafte Diebin" erwischt

Salzburg - Zweimal wurde sie bereits in diesem Jahr von der Polizei gefasst. Beide Male mit jeder Menge geklauter Artikel. Und die Frau hat eine kuriose Begründung dafür.

Ihren angeblich „krankhaften Drang zum Stehlen“ hat eine 38-Jährige in Österreich und Bayern ausgelebt. Die Frau wurde gleich zweimal mit haufenweiser gestohlener Ware erwischt. Laut Polizei hatte sie zwischen Ende 2015 bis Mitte Mai 2016 insgesamt 312 Artikel wie Modeschmuck, Schuhe, Textilien und Kosmetikartikel aus Geschäften in Freilassing, Salzburg und Wien mitgehen lassen.

Einen Teil davon verkaufte sie über das Internet. Polizisten hatten im Januar 278 gestohlene Waren im Fahrzeug der Frau sichergestellt. Im Mai wurde die 38-Jährige in einem Einkaufszentrum in Salzburg mit 34 gestohlenen Gegenständen geschnappt. Sie gab an, ein Arzt habe bei ihr einen krankhaften Drang zum Stehlen diagnostiziert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hitzewelle rollt auf Bayern zu: Amtlichte Warnung vor erhöhten Ozonwerten - das ist zu beachten
Die Meteorologen rechnen mit einer langen Hitzeperiode in ganz Deutschland. Auch den Freistaat wird es treffen! Alle aktuellen Wetter-Prognosen im News-Ticker. 
Hitzewelle rollt auf Bayern zu: Amtlichte Warnung vor erhöhten Ozonwerten - das ist zu beachten
59-Jährige stürzt in bayerischen Alpen in den Tod - Angehörige helfen bei der Bergung
Sie wollte sich nur die Schuhe zubinden, doch dabei stürzte sie in den Tod. Die Rettungskräfte konnten der 59-Jährigen am Röthsteig im Steinernen Meer (Landkreis …
59-Jährige stürzt in bayerischen Alpen in den Tod - Angehörige helfen bei der Bergung
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Die querschnittsgelähmte Frau überquerte gerade einen Zebrastreifen, als sie ein Auto umfuhr. Sie blieb verletzt liegen, das Auto bretterte unerkannt weiter.
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt
Weil er das Ende eines Staus nicht rechtzeitig bemerkte, ist der Fahrer eines Kleintransporters in Niederbayern tödlich verunglückt.
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt

Kommentare