Arzt prellt Kassen um 200.000 Euro

Fürth - Mit falschen Rezepten soll ein Arzt in Fürth Krankenkassen um mehr als 200 000 Euro geprellt haben. Doch der Schwindel flog auf.

Wie die Polizei in Nürnberg am Montag mitteilte, soll auch die Ehefrau des Mediziners, die als Apothekenhelferin gearbeitet hatte, beteiligt gewesen sein. Eine Versicherungsgesellschaft war dem Mediziner auf die Schliche gekommen, die Kriminalpolizei übernahm dann die Ermittlungen.

Details zum Vorgehen des Paares wollte die Polizei nicht nennen. Man wolle keine Nachahmer auf den Plan rufen, sagte ein Sprecher. Durch fehlende Vermerke auf den Rezepten habe man herausgefunden, dass die verschriebenen Medikamente nicht an die Patienten abgegeben wurden, erläuterte er lediglich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

27-Jährige aus brennendem Auto gerettet
Nach einem schweren Verkehrsunfall bei Marktheidenfeld (Landkreis Main-Spessart) ist eine 27-jährige Frau aus ihrem brennenden Auto gerettet worden.
27-Jährige aus brennendem Auto gerettet
„Sch... gebaut“: Betrunkener Geisterfahrer rast auf Polizeistreife zu
Mit seiner Selbsteinschätzung, er habe „Scheiße gebaut“, hat ein 41-Jähriger nicht Unrecht: Der Mann ist in Bamberg als Geisterfahrer fast in eine Polizeistreife gerast …
„Sch... gebaut“: Betrunkener Geisterfahrer rast auf Polizeistreife zu
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Frau stirbt bei Frontalzusammenstoß
Bei einem Frontalzusammenstoß ist in Kumhausen (Landkreis Landshut) eine 31-jährige Autofahrerin ums Leben gekommen.
Frau stirbt bei Frontalzusammenstoß

Kommentare