Polizisten müssen Dienst abbrechen

Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an

Ein Lkw-Fahrer ist bei einer Kontrolle völlig ausgerastet. Er wurde bei einem Verstoß erwischt und griff deshalb zwei Polizisten an. Die wurden verletzt.

Aschaffenburg - Ein Lastwagenfahrer hat sich bei einer Polizeikontrolle gewehrt und zwei Beamte so schwer verletzt, dass sie ihren Dienst nicht fortsetzen konnten. Zuvor hatten die Polizisten den 55-Jährigen auf einer Raststätte der Autobahn 3 bei Aschaffenburg kontrolliert, wie die Polizei am Montag mitteilte. Dabei hatten sie festgestellt, dass der Mann gegen das Sonntagsfahrverbot für Lastwagen verstoßen und die Fahrerkarte seines Kollegen ins Kontrollgerät eingelegt hatte. Als sie ihn nach seiner eigenen Karte befragten, habe der Mann um sich geschlagen.

Polizisten müssen Dienst wegen Verletzungen abbrechen

Die Beamten erlitten den Angaben zufolge stark blutende Schürfwunden und Prellungen und mussten ihren Dienst anschließend abbrechen. Der Mann habe sich bei der Auseinandersetzung eine Rippe gebrochen. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung ermittelt.

Video: LKW-Kontrolle

Lesen Sie auch: 16-Jähriger baut mit Mamas Porsche Unfall und bedroht Polizisten

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Armin Weigel / Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus einem Grund, der Zehntausende rührte
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus einem Grund, der Zehntausende rührte
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt

Kommentare