Toter Obdachloser: Angeklagter schweigt

Aschaffenburg - Ein wegen Totschlags vor dem Landgericht Aschaffenburg stehender Mann hat am ersten Prozesstag die Aussage verweigert.

Wie das Gericht am Montag mitteilte, hat der 39 Jahre alte Mann keine Angaben zur Sache gemacht. Ihm wird vorgeworfen, im Dezember 2011 einen Mitbewohner in einem Obdachlosenheim nach einem Streit geschlagen und getreten zu haben.

Das 48 Jahre alte Opfer ist am Tag nach der brutalen Auseinandersetzung in seinem Zimmer an den schweren inneren Verletzungen gestorben. Der Angeklagte soll den Mann mehrfach gegen den Kopf geschlagen und in den Oberkörper getreten haben. Am Montag kamen ein Rechtsmediziner und zwei Polizisten zu Wort. Ein Urteil wird für den 25. September erwartet.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

War‘s das mit Sommer? So werden die nächsten Tage
Wie geht‘s weiter mit diesem Sommer? Oder gleiten wir etwa schon in Richtung Herbst? Was die Prognose für die kommenden Tagen angeht, haben die Meteorologen eine gute …
War‘s das mit Sommer? So werden die nächsten Tage
Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Ein Gutachter schätzt den mutmaßlichen Täter als schuldunfähig ein. Das Gericht muss entscheiden, ob er dauerhaft in einer psychiatrischen Klinik untergebracht wird.
Nach Messer-Attacke am Bahnhof: Urteil im Grafing-Prozess erwartet
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden
Bei einem Brand in einer Lagerhalle in der Oberpfalz entstand ein Millionenschaden. Verletzt wurde niemand.
Feuer in Papier-Lagerhalle verursacht Millionenschaden
Nach Mord an Mutter: Mutmaßlicher Täter aus Freyung vor Gericht
Nach dem Mord an einer jungen Mutter in Freyung steht der mutmaßliche Täter nun vor Gericht. Er war in Spanien gefasst worden. 
Nach Mord an Mutter: Mutmaßlicher Täter aus Freyung vor Gericht

Kommentare