Hilflos und völlig entkräftet

Junge Männer ziehen Betrunkenen aus dem Main

Drei junge Männer haben einen Betrunkenen in Aschaffenburg in der Nacht auf Samstag das Leben gerettet. Durch Zufall hatte das Trio einen hilflosen Menschen im Main entdeckt. 

Aschaffenburg - Drei zufällig vorbeikommende Passanten haben in der Nacht zum Samstag einen betrunkenen Mann in Aschaffenburg vor dem Ertrinken bewahrt. Nach Angaben der Polizei hatten die jungen Männer zwischen 18 und 23 Jahren kurz vor Mitternacht von einer Brücke aus einen hilflos im Main treibenden Menschen entdeckt. 

Den couragierten Ersthelfern gelang es schließlich, den kraftlosen Mann ans Ufer zu ziehen. Wegen der hohen Kaimauer schafften sie es aber nicht, ihn aus dem Wasser zu heben.

Taucher der Feuerwehr im Einsatz

Für die endgültige Rettung sorgte ein Taucher der Feuerwehr: Er bugsierte den hilflosen 50-jährigen zu einer Ufertreppe, um ihn dort sicher an Land zu bringen. 

Der aus Stockstadt stammende Mann sei mit leichten Verletzungen in eine Aschaffenburger Klinik gebracht worden. Wie er im Laufe des milden Sommerabends in den Main gelangt sei, daran könne er sich nicht mehr erinnern, berichtete der 50-Jährige später den Ordnungshütern. Ein Verbrechen schließt die Polizei ebenso aus wie einen versuchten Suizid.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare