Banken stimmen zu: Milliarden-Kredit soll deutschen Reiseanbieter retten

Banken stimmen zu: Milliarden-Kredit soll deutschen Reiseanbieter retten
+
Bei Aschau ist eine 34-Jährige mit ihrem Transporter von der Straße abgekommen.

Bei Unfall aus Transporter geschleudert

Frau spielt am Steuer mit ihrem Handy - das hat fatale Folgen für ihren Beifahrer

Offenbar weil sie mit ihrem Handy beschäftigt war, hat eine Frau einen schweren Verkehrsunfall verursacht - sehr zum Leidwesen ihres Beifahrers.

Aschau am Inn - Am Sonntagmorgen gegen 8.15 Uhr ereignete sich im Gemeindebereich von Aschau am Inn ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen. Die 34-jährige Fahrerin eines Kleintransporters kam dabei im Bereich einer Linkskurve mit ihrem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. 

Anschließend schleuderte das Fahrzeug gegen ein Geländer einer Viehunterführung und drohte dorthin hinabzustürzen. Durch den Unfall wurde die Fahrerin, welche den ersten Ermittlungen nach nicht angegurtet war und zudem zum Zeitpunkt des Unfalles ihr Mobiltelefon nutzte, aus dem Fahrzeug geschleudert. Dabei zog sie sich mittelschwere Verletzungen zu. Der Beifahrer wurde schwer verletzt.

Beide Personen wurden mit dem Rettungsdienst sowie einem Rettungshubschrauber in die nächstgelegenen Krankenhäuser verbracht. Während der Bergung der verletzten Personen durch die ortsansässige Feuerwehr Aschau sowie der anschließenden Unfallaufnahme durch die Polizeiinspektion Waldkraiburg war die Fahrbahn komplett gesperrt.

mm/tz

Ford fliegt über Autobahn - Verletzter (26) muss lange im Wrack auf Hilfe warten

Ein unfassbarer Unfall hat sich auf der Autobahn bei Bremerhaven ereignet. Ein Ford flog zunächst durch die Luft und stürzte dann zehn Meter in die Tiefe.

Frau kracht in entgegenkommenden Sportwagen: Jugendliche Beifahrerin schwer verletzt

Bei einem schweren Autounfall am Wochenende sind in Bayern drei Menschen schwer verletzt worden. Eine Frau war in den Gegenverkehr geraten.

Kommentare